[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00073) 20.03.2001 13:20

Neuer Test "Deutsch als Fremdsprache"


Bochum, 20.03.2001
Nr. 74


Neuer Test „Deutsch als Fremdsprache“
Ausländischen Studierenden den Uni-Start erleichtern
TestDaF-Institut vom RUB-Rektorat anerkannt


Als achtes An-Institut der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat
das Rektorat nun auf Initiative von Prof. Dr. K.-Richard
Bausch (Seminar für Sprachlehrforschung) das
TestDaF-Institut (Sitz: Hagen) anerkannt. Es entwickelt
einen Test, der dem Test of English as a Foreign Language
„TOEFL“ entspricht. Damit können ausländische Studierende
schon in ihrem Heimatland die Sprachkenntnisse nachweisen,
die sie für die Zulassung an einer deutschen Hochschule
benötigen. Das Institut wird getragen von der RUB, der
Universität Leipzig, der FernUniversität/Gesamthochschule in
Hagen, dem Goethe-Institut e.V., dem Fachverband Deutsch als
Fremdsprache (FaDaF e.V.), dem Deutschen Akademischen
Austauschdienst (DAAD) und der Hochschulrektorenkonferenz
(HRK).
Test spart Geld und Nerven

Bisher kostete es oft viel Geld und Nerven, wenn
ausländische Studierende nach Deutschland kamen und
unverrichteter Dinge wieder abreisten, weil sie erst hier
feststellen mussten, dass ihre Sprachkenntnisse nicht für
die Immatrikulation an der Universität ausreichten. Diesem
frustrierenden „Bewerbertourismus“ soll der neue Sprachtest
des TestDaF-Instituts einen Riegel vorschieben. Der
Sprachtest entspricht internationalen Standards. Er prüft
den individuellen Sprachstand des Studienbewerbers: ob er
versteht, was er auf Deutsch hört und liest, und ob er sich
schriftlich und mündlich angemessen ausdrücken kann. Anhand
der Ergebnisse schreibt der Test Zulassungsempfehlungen auf
drei Niveaustufen fest. Er existiert derzeit als
Papierversion; eine computerbasierte Fassung ist in
Vorbereitung. Er soll weltweit an lizenzierten Testzentren
durchgeführt werden, z. B. an Lehrstühlen und
Hochschulinstituten. Im April wird er weltweit erstmals
eingesetzt.

Institut sorgt für Pflege und Evaluation

Aufgaben des neuen An-Instituts sind z. B. die
kontinuierliche Erstellung von Testaufgaben, die
Weiterentwicklung des Testkonzepts und seine empirische
Evaluation. Die Finanzierung des TestDaF-Instituts für drei
Jahre ist gesichert; es soll sich nach und nach finanziell
selbst tragen. Weitere Informationen und eine Modellversion
des Tests finden sich auf der Internetseite des Instituts
http://www.testdaf.de

Weitere Informationen

Prof. Dr. K.-Richard Bausch, Seminar für Sprachlehrforschung
der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-25182, Fax:
0234/32-14-138, Email:
karl-richard.bausch@ruhr-uni-bochum.de


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch