[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00364) 12.12.2000 17:05

Carl Arnold Kortum Motivationspreis 2000 verliehen


Bochum, 12.12.2000
Nr. 361

Carl Arnold Kortum Motivationspreis 2000 verliehen
Höchstdotierte Auszeichnung einer deutschen Universität
Fakultät für Biologie der RUB ehrt Jenaer Mediziner


Heute wurde der mit insgesamt 105.000 DM dotierte Carl
Arnold Kortum Motivationspreis 2000 erstmals vergeben. Vier
Projekte aus den Bereichen Medizin, Pharmazie, Umwelt- und
Gentechnologie sowie Biologie wurden ausgezeichnet. Eine
hochkarätige Jury unter der Schirmherrschaft des
Nobelpreisträgers der Wirtschaftswissenschaften Prof.
Reinhard Selten und unter Vorsitz des Dekans der Fakultät
für Biologie der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Dr. Dr.
Hanns Hatt, wählte unter einer Vielzahl qualifizierter
Bewerbungen aus dem In- und Ausland insgesamt 13 Projekte
aus. Alle Nominierten präsentierten ihre Forschungsarbeiten
im Umfeld der Festveranstaltung im Audi max der RUB.

Höchstpreis für gezielte Tumorbehandlung

Vergeben wurden ein mit 75.000 DM dotierter Hauptpreis sowie
drei Spezialpreise in Höhe von je 10.000 DM in den Bereichen
Medizin, Pharmazie sowie Bio- und Gentechnologie. Den
Hauptpreis überreichte Prof. Dr. Dr. Selten an Dr. Karsten
König vom Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena
und Mitbegründer der Firma JenLab für seine bahnbrechende
wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Nanochirurgie
und nichtinvasiven optischen Biopsie. Sein Verfahren kann
die Tumordiagnostik und Tumortherapie revolutionieren: Es
wird möglich, zwischen gesundem Gewebe und Tumorzellen zu
unterscheiden und Tumore gezielt ohne operative Eingriffe zu
behandeln.

Drei Spezielpreise

Der Spezialpreis der Euro-American
Beteiligungsvermittlungsgesellschaft mbH im Bereich
Pharmazie geht an Dr. Gabriele Pecher von der Charité in
Berlin für die Entwicklung eines DNA-basierten Impfstoffes
gegen Brust- und Bauchspeichel-drüsenkrebs. Im Bereich
Medizin nahm Dr. Thomas Sawitowski von der Universität-GHS
Essen den von der Deutschen Bank Bochum mit 10.000,- DM
dotierten Spezialpreis für seine Arbeit an nanoporösen
Keramiken zur gezielten Applikation von Arzneistoffen in
Empfang. Der Preis wurde überreicht durch Dr. Bernd-A. von
Maltzan, Bereichsvorstand Private Banking der Deutschen
Bank. Einen weiteren Spezialpreis vergab Prof. Dr. Dr. Dr.
Hanns Hatt im Bereich Bio- und Umwelttechnologie an Dr.
Hella Lichtenberg vom Botanischen Institut der Universität
Bonn für den von ihr entwickelten CyGene-Fluo-Tox-Test.
Dieser Test ermöglicht das Aufspüren von Umweltschadstoffen,
insbesondere von zinnorganischen Verbindungen.

Gesteigerte Lebensqualität

Alle eingereichten und ausgezeichneten Arbeiten sind
Ausdruck der Innovationskraft und Leistungsfähigkeit junger
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und werden der
Lebensmaxíme des Namensgebers des Preises gerecht: „Nützlich
zu sein, wie, wenn und wo ich kann.“ Der nach dem Bochumer
Arzt und Naturforscher Carl Arnold Kortum (1745–1824)
benannte Preis fördert Gründungsinitiativen und Innovationen
und wird künftig alle zwei Jahre an Forscher vergeben, die
die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit in die Praxis
überführen wollen. Er versteht sich als Starthilfe für junge
Unternehmen, die mit ihren Lösungen einen Beitrag zur
Verbesserung der Lebensqualität der Menschheit leisten.

Ausdruck des Strukturwandels

„Die Vergabe eines solchen Preises in Bochum ist
gleichzeitig sichtbarer Ausdruck eines sich dynamisch
vollziehenden Strukturwandels im Ruhrgebiet“, wie Hartmut
Krebs, Staatssekretär im Schul- und Bildungsministerium des
Landes Nordrhein-Westfalen, anlässlich des Festaktes im Audi
max der RUB betonte.

Wegbegleiter für kühne Ideen

Möglich wurde dieser Preis durch die Initiative der
Finanzdienstleister Euro-American
Beteiligungsvermittlungsgesellschaft mbH Düsseldorf und
Deutsche Bank Bochum. Er schlägt eine Brücke zwischen den
zündenden Einfällen aus der Wissenschaft und der
Realisierung im industriellen Marktgeschehen. „Einmal als
junges Unternehmen erfolgreich an der Börse, ist der
Finanzspielraum zur Realisierung der Ideen heute meist
gegeben. Doch der Weg dorthin, den wir als Unternehmen
begleiten, ist für viele gute Ideen und ihre Erfinder noch
immer schwer“, so Helmut Kappes, Gründer der Euro-American.
„Der von uns initiierte Preis soll Mut machen, neue und
kühne Gedanken zu denken und ihre Umsetzung beherzt
anzugehen.“

Weitere Informationen
Neuland PR-Agentur Leipzig, Tel.: 0341/8628400, Fax:
0341/8628527, eMail: neuland-pr@t-online.de; Internet:
http://www.motivationspreis.de

--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch