[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00185) 04.07.2000 14:50

RUB-Elektrotechniker und Maschinenbauer ausgezeichnet


Bochum, 04.07.2000
Nr. 183

Zwölfte Verleihung des Gebr. Eickhoff-Preises
RUB-Elektrotechniker und Maschinenbauer ausgezeichnet
Neue Erkenntnisse für Optoelektronik und Fertigungssteuerung


Mit dem mit 10.000 DM dotierten Gebr. Eickhoff-Preis werden
am 7. Juli 2000 zum zwölften Mal zwei RUB-Wissenschaftler
für ihre hervorragenden Dissertationen ausgezeichnet:
Dr.-Ing. Dietmar Weigt (Fakultät für Maschinenbau)
entwickelte "Ein lernfähiges System zur erfahrungsbasierten
Unterstützung der Belegungs- und Reihenfolgeplanung in der
Fertigungssteuerung", und Dr.-Ing. Achim Köhler (Fakultät
für Elektrotechnik und Informationstechnik) beschäftigte
sich mit der "Dickschicht-Hybrid-Technik als Aufbau- und
Verbindungstechnik für die Optoelektronik - Eigenschaften,
Bauelemente, Einsatzmöglichkeiten". Die Verleihung erfolgt
durch die Dekane der Fakultäten für Elektrotechnik und
Informationstechnik und Maschinenbau ab 10.15 Uhr im Hause
der Gebr. Eickhoff (Hunscheidtstr. 176, 44789 Bochum). Die
Medien sind herzlich willkommen.

Lernbaustein nimmt Disponenten Arbeit ab

Eine gute Fertigungssteuerung zeichnet sich durch kurze
Durchlauf- und Lieferzeiten, hohe Termintreue und eine gute
Auslastung der teuren Maschinen bei wenig Lagerhaltung aus.
In den meisten Betrieben ist diese Qualität noch stark von
der Erfahrung des zuständigen Mitarbeiters abhängig. Sein
Wissen ist allerdings kaum formulierbar, so dass er es weder
auf Kollegen noch auf Datenbanken einfach übertragen kann.
Für das Unternehmen ist es aber wünschenswert, Zugang zum
Wissen seiner Mitarbeiter zu haben, um Synergien erkennen
und es weiter verbessern zu können - die meisten Experten
halten dieses Organisationale Lernen für einen zukünftig
entscheidenden Wirtschaftsfaktor. Dr.-Ing. Dietmar Weigt hat
in seiner Dissertation (Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang
Maßberg und Prof. Dr.-Ing. Ewald Georg Welp) einen
"Lernbaustein" entwickelt: Ein computergestütztes System
beobachtet den Disponenten bei der Bildung von
Auftragsreihenfolgen und leitet dabei die von ihm benutzten
Regeln ab, ohne dass dieser zusätzliche Erklärungen geben
muss. Die Basis des Lernbausteins sind neuronale Netze.
Diese sehr einfachen Modelle biologischer Nervensysteme
werden mit Beispielfällen trainiert, indem man ihnen sowohl
die Basisdaten einer Reihenfolgeplanung, wie etwa
Liefertermine, Auslastungen und Rüstzeiten, als auch die
Ergebnisse eingibt. Der Baustein kann auf die Planungsregeln
rückschließen und diese Regeln zukünftig selbstständig
anwenden. Das System kann dann den Mitarbeiter entlasten,
indem es ihm Routineaufgaben abnimmt, oder es dient zur
Einarbeitung neuer Mitarbeiter. 

Neue Materialien für die Telekommunikation

Auf der Suche nach innovativen Lösungen für die
Telekommunikation, industrielle Mess- und Regeltechnik oder
die Unterhaltungselektronik verspricht die Kombination
mehrerer Mikrotechniken neue Erfolge. Für die Integration
von Mikro- und Optoelektronik ist die
Dickschicht-Hybridtechnologie von Bedeutung: Ihre Eignung
als bewährte Aufbau- und Verbindungstechnik hat Dr.-Ing.
Achim Köhler (Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Peter Dullenkopf,
Prof. Dr.-Ing. Heiko Thust) untersucht. Er erforschte die
optischen Eigenschaften von Dickschichtmaterialien, prüfte
die Eignung von Glassubstraten in der Dickschichttechnik und
untersuchte die Grundlagen und dickschichttechnische
Herstellung von Elektroluminiszenz-Leuchtzellen für neue
Anwendungsmöglichkeiten in der Sensorik, Anzeigetechnik und
der Signal- und Energieübertragung. Anhand von
Beispielschaltungen bewies er die Vielseitigkeit und
Leistungsfähigkeit der vorgestellten Technologien.

Weitere Informationen

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maßberg, Fakultät für Maschinenbau
der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-27410, Fax:
0234/32-14-157

Prof. Dr.-Ing. Peter Dullenkopf, Fakultät für Elektrotechnik
und Informationstechnik der Ruhr-Universität, 44780 Bochum,
Tel. 0234/32-23138

Programm

Begrüßung - Dr. rer.pol. Paul Rheinländer, Geschäftsführer
der Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengießerei mbH

Grußadresse an die Geschäftsführung und Belegschaft der
Gebr. Eickhoff mbH - Prof. Dr.-Ing. Ewald Georg Welp, Dekan
der Fakultät für Maschinenbau

Vorstellung der Preisträger und der ausgezeichnetet Arbeiten

Verleihung der Preise durch die Dekane für Maschinenbau
(Prof. Dr.-Ing. Ewald Georg Welp) und Elektrotechnik und
Informationstechnik (Prof. Dr.-Ing. York Tüchelmann)


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch