[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00173) 26.06.2000 15:39

Tag der Chemie an der RUB


Bochum, 26.06.2000
Nr. 170


Eine Hand wäscht die andere
Gesamtschule und RUB-Chemiker kooperieren
Vertragsunterzeichnung am und Einladung zum "Tag der Chemie"


Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt die enge
Zusammenarbeit zwischen RUB-Chemikern (Partner: Prof. Roland
A. Fischer) und der Willy-Brandt-Gesamtschule (Partner: OstR
Hans-Jürgen Swenne), die am 30. Juni 2000 am Fakultätsfest
"Tag der Chemie" besiegelt wird: Schüler und (besonders)
Schülerinnen gewinnen durch spezielle Vorlesungen und
Praktika Einblicke in die Aktivitäten auf dem Campus und
erwerben so eine fundierte Grundlage für ihre Berufs- und
Studienfachwahl. Hauptziel der Kooperation ist die Stärkung
des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts. Aber
auch Lehramtsstudierende profitieren: Ihr Studium wird in
Schulversuchspraktika durch die Arbeit mit Schülergruppen um
einen wertvollen Praxisaspekt bereichert.

Brief und Siegel für die Partnerschaft

Schon seit 1997 besteht zwischen den beiden Vertragspartnern
eine gute, bisher informelle Zusammenarbeit. Durch die
Kooperationsvereinbarungen soll sie nun  intensiviert und
weiterentwickelt werden. So wird es thematisch abgestimmte
und betreute Gruppenbesuchsprogramme für Schüler geben, die
Fakultät unterstützt die Schule bei der Materialbeschaffung
und verleiht Demonstrationsexperimente. Programme zur
Studien- und Berufswahl bestreiten beide Partner gemeinsam:
Die Schule bezieht den Fachbereich in ihre Aktivitäten ein,
dieser beteiligt sich an schulischen Veranstaltungen. 

Tag der Chemie: Vorträge, Vorstellungen, Verleihungen und
Fest

Der Kooperationsvertrag gilt zunächst für zwei Jahre, soll
aber nach Ablauf verlängert werden. Außerdem plant die
Fakultät für Chemie weitere gemeinsame Projekte mit anderen
Schulen der Umgebung. Das Partnerschaftsnetzwerk, das so
entstehen soll, setzt systematisch ein 1999 begonnenes
Projekt zur Qualität der Lehre fort, das durch das
Wissenschaftsministerium (MSWWF) mit ca. 350.000 DM über
zwei Jahre gefördert wird. Die Vertragsunterzeichnung findet
im Rahmen des Tags der Chemie 2000 statt - und ist bei
weitem nicht die einzige Attraktion des Tages: Beim
Kolloquium wird der Zuhörer z. B. informiert, was Chemiker
von Kegelschnecken lernen können, es werden Buchpreise an
Studierende verliehen, der Verein zur Förderung der Chemie
und Biochemie an der Ruhr-Universität Bochum (VFCh) stellt
sich vor, und zu guter Letzt wird auf der Wiese vor dem
Botanischen Garten gefeiert. 

Weitere Informationen

Prof. Roland A. Fischer, Lehrstuhl für Anorganische Chemie
II, Fakultät für Chemie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum,
Tel. 0234/32-24174, Fax: 0234/32-14-174, Email:
rfischer@aci.ruhr-uni-bochum.de

Programm

9:15: Begrüßung - Prof. Dr. Martin Muhler (Prodekan der
Fakultät für Chemie)

Grußworte - Prof. Dr. Dietmar Petzina (Rektor der
Ruhr-Universität Bochum)

9:30: Prof. Dr. Michael Hollmann (Antrittsvorlesung)
Biochemie: "Beutejagd per Giftpfeil: Wie Kegelschnecken
Fische erlegen, und was Biochemiker dabei lernen können"

10:15: Prof. Dr. Matthias Epple (Antrittsvorlesung)
Anorganische Chemie: "Festkörperchemie - Eine lebendige
Wissenschaft"

11:30: Verleihung der Buchpreise 2000 (Studentenpreise der
Fakultät) 

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit der
Willy-Brandt-Gesamtschule 

Vorstellung des Vereins zur Förderung der Chemie und
Biochemie an der Ruhr-Universität Bochum (VFCh)

11:45: Dr. Peter Bruckmann, Landesumweltamt
Nordrhein-Westfalen: "Schwermetalle in Europa - von der
Luftbelastung zur Risikobewertung"

14:00: Prof. Dr. Dominik Marx (Antrittsvorlesung)
Theoretische Chemie: "Protonenwanderung im 'Virtuellen
Labor'"

14:45: Prof. Dr. Christoph Meinel, Anorganische Chemie:
"Baumeister der Zukunft: Molekülmodelle und die Eroberung
des Raums in der Chemie des 19. Jahrhunderts"

ab 16 Uhr: Sommerfest auf der Wiese vor dem Botanischen
Garten 


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch