[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00147) 30.05.2000 17:11

PK: Kunst und Wissenschaft gegen sexuelle Gewalt


Bochum, 30.05.2000
Nr. 144


PK: Kunst und Wissenschaft gegen sexuelle Gewalt
RUB-Projekt ermittelt volkswirtschaftlichen Schaden
Fragebogenaktion setzt auf Beteiligung der Bevölkerung


Sehr geehrte Damen und Herren,
sexuelle Gewalt, besonders gegen Jugendliche, Kinder und
Säuglinge ist mittlerweile ein international anerkanntes
Problem. Unter den Folgen leiden die Opfer ein Leben lang.
Bisher hat sich die Wissenschaft vor allem mit der Analyse
der Ursachen der Gewalttaten und mit den körperlichen und
seelischen Schäden der Betroffenen beschäftigt. Aber auch
darüber hinaus entstehen schwerwiegende Folgen: Ein neues
Forschungsprojekt der Bochumer Sozialwissenschaftler in
Zusammenarbeit mit der Stiftung Seiltänzer, die vom
Großbildhauer Andrès Ginestet ins Leben gerufen worden ist,
will nun den Blick für die umfassende sozialökonomische
Wirkung sexueller Gewalt schärfen.

Neuer Zugang zum brisanten Thema

Die Brisanz des Themas regte die Sozialwissenschaftler zu
ihrer Suche nach neuen Herangehensweisen an - aus der Kunst
kam schließlich der entscheidende Impuls zu einer
ungewöhnlichen Zusammenarbeit. Das gemeinsame Projekt macht
es sich zur Aufgabe, das Bewusstsein für den Sachverhalt der
sexuellen Gewalt zu schärfen, die realen Zahlen zu ermitteln
und uneingeschränkt opferorientierte Aufklärungsarbeit zu
leisten. Mit den Mitteln der Stiftung Seiltänzer sollen zu
diesem Zweck Forschungsprojekte, Stipendien für Diplomanden
und Doktoranden auf internationaler Ebene unterstützt
werden. Die erste Hürde ist die Ermittlung "Ökonomischer
Folgen sexueller Gewalt", für die die Forscher mit einer
Fragebogenaktion Betroffene zur Mithilfe aufrufen.

TERMIN

Zur Präsentation des neuen Projekts lade ich Sie sehr
herzlich ein zu einer
Pressekonferenz 
am Mittwoch, 7. Juni 2000, 11.00 Uhr, Senatssitzungssaal UV
3/310

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie von der Stiftung
Seiltänzer:
Andrès Ginestet (Bildhauer, Stifter), Dr. Michael Henning
(Wirtschaftsingenieur, Vorstandsmitglied), Diemut Schilling
(Künstlerin, Vorstandsmitglied), Holger Zibler (Regisseur,
Vorstandsmitglied), 
Von der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität
Bochum:
Prof. Dr. Werner Voß (Sektion Statistik und Methodenlehre -
empirische Sozialforschung, Dekan), Prof. Dr. Ulrich
Widmaier (Sektion Politikwissenschaft - Vergleichende
Regierungslehre und Politikfeldanalyse), Dr. Klaus Schaper
(Sektion Sozialpolitik und Sozialökonomik), Dr. Frank Thieme
(Sektion Soziologie)

Bitte anmelden

Um ausreichend Pressemappen für Sie bereithalten zu können,
bitte ich Sie sich  per E-Mail oder Fax anzumelden. Ich
würde mich freuen, Sie bei dieser Gelegenheit wieder in der
Ruhr-Universität Bochum begrüßen zu können.

Mit freundlichem Gruß


Dr. Josef König
-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch