[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00145) 30.05.2000 15:57

Vier Bände zur Geschichte von Auschwitz


Bochum, 30.05.2000
Nr. 142


Vier Bände zur Geschichte von Auschwitz
Erstmals erweiterte politik- und sozialgeschichtliche
Perspektive
Einblick in Lagerrealität und politischen Kontext


Als Schauplatz des größten Konzentrations- und
Vernichtungslagers des NS-Staates hat Auschwitz eine
traurige Berühmtheit erlangt. Einen umfassenden Einblick
sowohl in Einzelheiten des Lagerlebens als auch in die
Entwicklung der Besatzungs-, Wirtschafts- und
Gesellschaftspolitik im eroberten Polen bietet jetzt
erstmals die an der historischen Fakultät der RUB unter
Leitung von Prof. Dr. Norbert Frei (Lehrstuhl für Neuere und
Neueste Geschichte) entstandene
zeitgeschichtswissenschaftliche Publikationsreihe
"Darstellungen und Quellen zur Geschichte von Auschwitz". Im
Vordergrund stehen Fragen nach dem ideologischen
Zusammenhang von "Germanisierungspolitik" und
Massenvernichtung, nach der Verstrickung der deutschen
Privatwirtschaft in die Verbrechen, aber auch nach dem
Verhalten der deutschen Zivilbevölkerung in Polen angesichts
von Terror und Mord. 

Metaphorischer Begriff für die Gräueltaten der Nazis

Angesichts der Bedeutung von Auschwitz sowohl für die
nationalsozialistische Vernichtungspolitik - das Lager
diente als "Zentrum der Endlösung der Judenfrage" - als auch
für das Selbstverständnis der Bundesrepublik im Umgang mit
der NS-Vergangenheit ist es erstaunlich, dass es bisher kaum
konkrete Forschungen über das Lager und sein Umfeld gibt.
Der Begriff Auschwitz wird sowohl in der öffentlichen als
auch in der wissenschaftlichen Diskussion seit Jahrzehnten
vor allem metaphorisch verwendet: zur Charakterisierung der
Untaten des "Dritten Reiches". Hierüber geht die neue Reihe
hinaus: Erstmals richtet sie den Blick unter erweiterter
politik- und sozialgeschichtlicher Perspektive auf den
konkreten historisch-politischen Raum, in dem die Verbrechen
geschahen.

Polnisch-deutscher Austausch ermöglichte die Forschung

Das nun abgeschlossene Forschungsprojekt verdankt sich nicht
zuletzt dem wissenschaftlichen Austausch mit Archiven und
Forschungseinrichtungen in Polen. Mit Jan Parcer gehört auch
der frühere stellvertretende Leiter des Archivs des
Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau zu den Herausgebern
des ersten Bandes der Reihe, einer Edition der Standort- und
Kommandanturbefehle des Lagers, der die Alltagsrealität aus
der Perspektive der SS für die Zeit von der Errichtung des
Lagers im Juni 1940 bis zur Flucht vor der anrückenden Roten
Armee im Januar 1945 widerspiegelt.

Jeder Band beleuchtet eigene Aspekte

Die konzeptionelle und zeitliche Einheit von
"Germanisierung" und Judenmord verdeutlicht der zweite Band
der Reihe, in dem Sybille Steinbacher beschreibt, wie die
Stadt Auschwitz zunehmend von Deutschen bevölkert wurde und
allmählich zu einer regelrechten "Musterstadt" der
"Eindeutschungspolitik" avancierte. Im Mittelpunkt des
dritten Bandes steht die Verstrickung des IG Farben-Konzerns
in die Verbrechen von Auschwitz; Bernd C. Wagner schildert
die Lebensbedingungen der zur Zwangsarbeit an der Baustelle
des IG-Werks in Monowitz eingesetzten Häftlinge, von denen
mehr als 25.000 starben. Der vierte Band der Reihe
versammelt Beiträge vorwiegend jüngerer Historikerinnen und
Historiker zu ausgewählten Aspekten der Lagerpolitik des
"Dritten Reiches". Unter den Stichworten "Ausbeutung -
Vernichtung - Öffentlichkeit" reicht die Spannbreite der
Themen von der Struktur der "Häftlingsgesellschaft" über die
Bedingungen der systematischen Vernichtungspolitik in den
eroberten Gebieten der Sowjetunion bis zur Frage nach der
Wahrnehmung der Verbrechen in der deutschen Gesellschaft. 

Weitere Informationen

Prof. Dr. Norbert Frei, Fakultät für Geschichtswissenschaft
der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22540, Fax:
0234/32-14-414
Darstellungen und Quellen zur Geschichte von Auschwitz. K.G.
Saur Verlag (München) 2000, 4 Bände:
1) Norbert Frei, Thomas Grotum, Jan Parcer, Sybille
Steinbacher, Bernd C. Wagner (Hg.): Standort- und
Kommandanturbefehle des Konzentrationslagers Auschwitz
1940-1945. ISBN 3-598-24030-9
2) Sybille Steinbacher: "Musterstadt" Auschwitz.
Germanisierungspolitik und Judenmord in Ostoberschlesien.
ISBN 3-598-24931-7
3) Bernd C. Wagner: IG Auschwitz. Zwangsarbeit und
Vernichtung von Häftlingen des Lagers Monowitz 1941-1945.
ISBN 3-598-24032-5
4) Norbert Frei, Sybille Steinbacher, Bernd C. Wagner (Hg.):
Ausbeutung, Vernichtung, Öffentlichkeit. Neue Studien zur
nationalsozialistischen Lagerpolitik. ISBN 3-598-24033-3


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch