[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00140) 25.05.2000 15:54

Kooperation in der Ausbildung psychologischer Psychotherapeuten


Bochum, 25.05.2000
Nr. 137

Vertrag unterzeichnet: RUB und Theodor Fliedner Werk 
Kooperation in der Ausbildung psychologischer
Psychotherapeuten
Auf dem Weg zu einem Studiengang "Sozialmanagement"


Neue Partner in  der Psychotherapeutenausbildung für
Diplom-Psychologen sind jetzt die Ruhr-Universität Bochum
(RUB) und das Theodor Fliedner Werk (TFW). Gemeinsam setzten
Prof. Dr. Petzina (Rektor der RUB), Prof. Dr. Klaus
Hildemann, (Leitender Direktor des TFWs) und Prof. Dr.
Dietmar Schulte (Fakultät für Psychologie der RUB) ihre
Unterschriften unter einen Rahmenvertrag. Er regelt, dass
das Fliedner Werk insgesamt 12 Ausbildungsplätze in drei
seiner vom Landesprüfungsamt hierfür anerkannten
Lehreinrichtungen zur Verfügung stellt:

Drei neue Lehreinrichtungen: 

· das Fliedner Krankenhaus in Ratingen, Klinik für
Psychiatrie, Neurologie, Psychosomatik und Suchtkrankheiten
(stationärer Teil der Ausbildung),
· das Zentrum für Psychotherapie und Verhaltensmedizin in
Duisburg sowie
· das Soziotherapeutische Zentrum, Wohnen für Suchtkranke,
Haus Engelbert, in Mülheim a.d.R. (ambulante Teile der
Ausbildung).

"Frischer Wind"

Damit stellt das TFW drei von derzeit 16 anerkannten
Praxiseinrichtungen, mit denen die psychologische Fakultät
der RUB für die Psychotherapeutenausbildung kooperiert. "Wir
freuen uns, dass wir Lehreinrichtung der Ruhr-Universität
sind. Auszubilden bedeutet auch, dass frischer Wind
reinkommt, neuester Wissenstand in die Arbeit fließt", so
Prof. Hildemann, "Das Fliedner Werk legt von jeher Wert auf
die Verbindung von Theorie und Praxis sozialer Arbeit."

"Psychotherapeutenausbildung weiter ausbauen"

Für die RUB bekräftigte Rektor Petzina: "Wir bekommen mit
dem Fliedner Werk einen kompetenten und namhaften Partner,
mit dem wir unsere Psychotherapieausbildung weiter
ausbauen." Und Prof. Schulte, der "Vater der Bochumer
Psychotherapieausbildung" ergänzt: "Eine Ausbildung, die
sich an dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung
orientiert und gleichzeitig auf die praktischen Aufgaben der
beruflichen Tätigkeit vorbereitet, bedarf der Kooperation
von Wissenschaft und Praxis. Durch die Zusammenarbeit mit
dem Fliedner-Werk wird dies gewährleistet.


Dreijährige Ausbildung 

In den drei Fliedner-Einrichtungen können die
Diplom-Psychologen alle wichtigen praktischen Bereiche
abdecken, die sie für ihr psychotherapeutisches Handwerk
brauchen. Für den diagnostischen Teil ihrer Ausbildung
durchlaufen sie ein Jahr den psychiatrischen Bereich des
Fliedner Krankenhauses in Ratingen. Dann folgt ein halbes
Jahr im psychosomatischen Bereich, das sie im
Soziotherapeutischen Zentrum, Haus Engelbert, in Mülheim in
Anbindung an das Krankenhaus in Ratingen absolvieren.
Weitere eineinhalb Jahre im Zentrum für Psychotherapie und
Verhaltensmedizin in Duisburg dienen dem Erlernen der
Therapie unter enger Begleitung durch erfahrene
Therapiefachleute, Supervisoren genannt. Bestandteil der
dreijährigen Ausbildung ist auch die fortlaufende
theoretische Ergänzung der erworbenen Praxiserfahrungen
durch Kolloquien und Praxisseminare an der Ruhr-Universität.

Approbation als Psychotherapeut

Die Ausbildung entspricht den Erfordernissen des neuen
Psychotherapeutengesetzes vom Dezember 1998. Sie schließt
mit einem Staatsexamen ab und führt zur Approbation als
Psychotherapeut. Die auszubildenden Therapeuten in den
Fliedner Einrichtungen werden entsprechend einem Arzt im
Praktikum bezahlt. Die Gebühren für das weiterbildende
Studium betragen rund 2500 Mark pro Semester. Zur Zeit gibt
es mehr Bewerbungen als freie Plätze. 

Zusatzqualifikation für Führungspositionen

Zusätzlich wurde vertraglich vereinbart, dass die angehenden
Psychotherapeuten eine Zusatzqualifikation
"Sozialmanagement" erwerben können, die sie für
Führungspositionen befähigen soll. Das Lehrangebot hierfür
wird vom Institut für Diakoniewissenschaften an der Uni
Bonn, das vom TFW unterstützt wird, erstellt. 

Das Theodor Fliedner Werk

Das Theodor Fliedner Werk ist eine Stiftung, die 1844 von
Pastor Theodor Fliedner gegründet wurde. Sie ist heute
namhafter Träger sozialer Arbeit mit Einrichtungen in
Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, Brandenburg und
Sachsen in den Bereichen Alten- und Behindertenarbeit,
Psychiatrie, Psychologie, Suchtkrankheiten und Ausbildung.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Dietmar Schulte, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät
für Psychologie, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-28169,
schulte@kli.psy.ruhr-uni-bochum.de





-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch