[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00111) 08.05.2000 17:39

Visionen in Geophysik und Erdbebenforschung


Bochum, 08.05.2000
Nr. 110

Status Quo und Visionen in Geophysik und Erdbebenforschung
20. Mintrop-Seminar 
Geophysiker bilden sich weiter


Gedanken, Fachgespräche, Abhandlungen und leidenschaftliche
Diskussionen über Methoden und Techniken der Angewandten
Geophysik, besonders der Seismik, haben seit jeher auf dem
jährlich stattfindenden Mintrop-Seminar ihren Platz
gefunden. Bei der 20. Veranstaltung vom 14. bis 16. Mai 2000
in Arnsberg-Neheim zum Thema "Explorations- und
Produktionsgeophysik: Status und Visionen" sollen die
Teilnehmer in bewährter Form ihren Horizont erweitern. Im
Mittelpunkt stehen eine Aufnahme des Status Quo und ein
Austausch von Visionen für die kommende Dekade. Die
Weiterbildung wird veranstaltet von der Kontaktstelle
Universität Wirtschaft der RUB (Unikontakt) in
Zusammenarbeit mit der Deutschen Wissenschaftlichen
Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e. V. DGMK.
(Programm unten)

Bestandsaufnahme vorhandener Verfahren

Besonders offenkundig wird die Bedeutung der
Schwerpunktthemen Status und Visionen beim Thema Erdbeben
klar: Dass es sie gibt, ist einfach zu belegen, ihre
Erforschung und Vorhersage bewegt sich jedoch noch immer nah
an der Vision. Die Status-Quo-Berichterstattung soll vor
allem vorhandene Messmethoden der Land- und Seeseismik
beschreiben und technische Voraussetzungen für verschiedene
Verfahren zusammenfassen. Diese Informationen werden sich
impulsgebend auf zukünftige Entwicklungen auswirken. Die
Referenten werden sich den Multi-Coverage-Prestack-Daten für
die Landseismik, der Verwendung von Ocean-Bottom-Cables für
die Seeseismik und den Methoden der untertägigen Messungen
widmen. 

Visionen werden Wirklichkeit

Das zweite Leitthema soll Trends bei der Hardware zu Lande
und zu Wasser erhellen. Hierzu gehören vor allem die
Miniaturisierung von Geräten und die Minimierung des
Energieverbrauchs für den Betrieb von Hard- und Software.
Außerdem ist die Qualitätskontrolle in allen Netzen von
Bedeutung, ebenso wie die Datenbearbeitung. An vielen
Punkten werden die Teilnehmer feststellen können, wie
schnell Visionen zum Fakt werden oder sich wenigstens in
diese Richtung entwickeln können. 

Weitere Informationen

Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Dresen, Institut für Geophysik der
Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-23292 /
-27361, Fax: 0234/32-14-181, E-Mail:
dresen@angewandte-geophysik.ruhr-uni-bochum.de

Programm


Sonntag, 14. Mai 2000
20.00 Uhr: Prof. Dr. Jochen Zschau (GeoForschungsZentrum
Potsdam): Erdbebenkatastrophen: Gottgegeben oder
Menschgemacht

21.15 Uhr: Prof. Dr. Jürgen Fertig (Institut für Geophysik,
TU Clausthal): 20 Jahre Mintrop-Seminare


Montag, 15. Mai 2000

8.30 Uhr: Patrick Burger (V. P. Technology, Sercel, France):
Land seismic instrumentation: Past, present and future
technology

9.45 Uhr: Gijs J. O. Vermeer (3DsymSam-Geographical Advice,
Voorschoten, Niederlande): 3D seismic design for optimal
prestack migration results

11.30 Uhr: Dr. Chris Walker (PGS Seres, Walton-on-Thames,
England): Offshore seismic Acquisition in the 21. Century

14.30 Uhr: Dr. Christian Henke (RWE-DEA AG, Hamburg) und
Dipl.-Geophys. Markus H. Krieger (Terrasys, Hamburg):
Leistungen und Grenzen hochauflösender
Potentialfeldmessungen

15.45 Uhr: Prof. Dr. Peter Hubral und Dipl.-Geophys. Jürgen
Mann (Universität Karlsruhe, Geophysikalisches Institut):
New Aspects of zero-offset simulation from multi-coverage
prestack data

Dienstag, 16. Mai 2000

8.30 Uhr: Prof. Dr. Anton Ziolkowski (The University of
Edinburgh, Dept. of Geology and Geophysics): Marine seismic
reflection with ocean-bottom cables (OBCs): Achievements,
potential and problems

9.45 Uhr: Dr. Eiko Räkers und Dipl.-Geophys. Ralph Fritschen
(Deutsche Montan Technologie GmbH, Essen): Seismische
Ereignisse: Induziert bei der Rohstoffgewinnung in der
Lagerstätte

11.30 Uhr: Dr. Henning Trappe, Dipl-Geophys. Carsten
Hellmich und Marc Föll (Trappe Erdöl, Erdgas Consultant,
Isernhagen): Kohärenzprocessing und Kohärenzinterpretation
seismischer Daten

14.30 Uhr: David Gorsuch (GeoQuest, Houston, USA):
Visualization - the new tool for interpretation


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch