[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00310) 03.12.1999 13:56

RUB-Kunstsammlungen präsentieren Neuerwerbungen


Bochum, 03.12.1999
Nr. 301

Großformatige Fotografie
Kunstsammlungen präsentieren Neuerwerbungen
Architekturbilder von Gursky, Höfer, Hütte, Ruff und Struth


Die Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum (Moderne
Kunst) präsentieren am 6. Dezember 1999, 18.00 Uhr,  ihre
aktuellen Neuerwerbungen: großformatige Fotografien von
Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Thomas Ruff und
Thomas Struth zum Thema "Archi-tekturfotografie", die im
Januar 2000 durch Fotografien von Hilla und Bernd Becher
ergänzt werden sollen. Dieser Ankauf wurde durch die
finanzielle Unterstützung des Fördervereins "Situation
Kunst", der Ruhrgas AG, des Stifterverbands Mannesmann und
der Stiftung für Kunst und Kultur des Landes
Nordrhein-Westfalen ermöglicht. Es sprechen: Rektor Prof.
Dr. Dietmar Petzina und Prof. Dr. Monika Steinhauser
(Institut für Kunstgeschichte der RUB). Die Medien und die
Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen.

Allesamt Schüler Bernd Bechers

Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Thomas Ruff und
Thomas Struth waren an der Düsseldorfer Akademie Schüler
Bernd Bechers und sind in ihren frühen Arbeiten deutlich von
der dokumentarischen Bildauffassung ihres Lehrers geprägt.
Inzwischen sind sie selbst international etablierte
Künstler, die einen jeweils eigenen, fotografischen
Bildbegriff vertreten. Dieser Bildbegriff wird auch in ihren
konzeptuellen Architekturaufnahmen und deren
medienspezifischen Darstellungsmodi anschaulich. Dabei
eröffnet jede Arbeit der Künstler ein Spannungsfeld nicht
nur zwischen Motiv und Medium, sondern auch zwischen
ästhetisch stilisierter neu klassifizierter und
dokumentarischer Wiedergabe der Architektur.

Ankauf geschlossener Werkgruppe

Der Ankauf einer vergleichsweise geschlossenen,
fotografischen Werkgruppe soll das mediale Spektrum der
universitären Kunstsammlungen, in denen die Fotografie
bisher nicht vertretbar war, exemplarisch ergänzen. In
Kooperation mit den Künstlern werden Werke ausgewählt, die
ihre seit den frühen 80er Jahren auf besondere Weise
ausgeprägte Bildsprache wiedergeben und gleichzeitig das
Spektrum der künstlerischen Architekturfotografie
vieldimensional ausleuchten. Dabei stellt dieses Projekt die
Fortsetzung einer 1994 realisierten Ausstellung über die
Fotografie Bernd und Hilla Bechers dar, das hier wie dort
vor einem Seminar am Kunstgeschichtlichen Institut der
Ruhr-Universität Bochum unter Leitung von Frau Prof. Dr.
Monika Steinhauser begleitet wurde.

Weitere Informationen

Dr. Kai-Uwe Hemken, Ruhr-Universität Bochum, Institut für
Kunstgeschichte, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-27271, Fax:
0234/32-14450


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch