[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00261) 28.10.1999 09:03

Qualifizierung zum "Life-Science"-Projektentwickler


Bochum, 27.10.1999
Nr´. 252

Arbeitssuchende Naturwissenschaftler aufgepasst
Neue Chance mit besonderem Wissen und Praktikum 
Qualifizierung zum "Life-Science"-Projektentwickler


"Life-Science"-Projektentwickler - eine
Qualifizierungsmaßnahme zu diesem Thema führt ab dem
01.12.1999 die Transferstelle Umweltbiotechnologie der
Ruhr-Universität Bochum in Kooperation und die rubitec -
Gesellschaft für Innovation und Technologie der
Ruhr-Universität Bochum mbH - durch. Sie bieten
arbeitssuchenden Naturwissenschaftlern die Chance, sich in
besonderer Weise für Aufgaben in Life-Science-Unternehmen zu
qualifizieren.

Von Agro- bis Umweltbiotechnologie

Das mit einer 6monatigen theoretischen Schulung und einer
anschließenden 4monatigen praktischen Qualifizierung in
einem Unternehmen der "Life-Science"-Branche vorgesehene
Konzept gewährleistet den Teilnehmern einen hohen
Pra-xisbezug und eine reelle Chance auf einen Arbeitsplatz.
Während der 10monatigen Ausbildung erlangen die Teilnehmer
neben Grundlagen und Arbeitstechniken Kenntnisse in der
Anwendung biotechnologischer Verfahren und Methoden (z. B
Methoden der Molekularbiologie, Nahrungsmittelindustrie;
Agrobiotechnologie, Biopharmaka und Umweltbiotechnologie). 

Praktikum häufig für den Job entscheidend

Die Umsetzung der vermittelten Fachkenntnisse erfolgt in
einem 4monatigen Un-ternehmenspraktikum. Für den
Berufseinstieg ist gerade diese Phase häufig entscheidend,
da die Teilnehmer ihre Qualifikation unter Beweis stellen
können und durch den Ausbau persönlicher Kontakte und
Erfahrungen ihren zukünftigen Arbeitgeber kennenlernen. Die
Betriebe nutzen dabei häufig die Möglichkeit,
hochqualifizierte und engagierte Kursteilnehmer zu testen
und als potentielle neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu
beobachten.

Förderung aus Europa und NRW-Mitteln beantragt

Die Förderung der Qualifizierungsmaßnahme aus Mitteln des
Europäischen So-zialfonds und des Landes NRW ist beantragt.
Die Teilnehmer erhalten bei Bewilligung der Fördermittel und
bei Erfüllung der Eingangsvoraussetzungen Unterhalts- und
Qualifizierungsgeld aus diesen Mitteln.

Weitere Informationen und Programm

Dietmar Tappe und Dr. Melanie Dröttboom, Transferstelle
Umweltbiotechno-logie der RUB, Im Lottental 36, 44780
Bochum, , Tel.: 0234/32-11969, -11975, Fax.: 0234/ 32-14630,
e-mail: ts-ubt@ruhr-uni-bochum.de,
http://www.ruhr-uni-bochum.de/ts-ubt/Life-Science.htm





-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch