[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00232) 05.10.1999 15:10

Kontakstudium '99 zum Thema Christentum und Weltreligionen


Bitte beachten Sie ab 1. Oktober 1999 unsere
	neue Telefonnummer: 		0234/32-22830
	neue Fax-Nummer: 		0234/32-14136

Bochum, 05.10.1999
Nr. 226

Fremde und eigene Identität
Das Christentum und die Weltreligionen
Fortbildungsreihe "Kontaktstudium" an der RUB



Fast zweitausend Jahre hat das Christentum - insbesondere
die Katholische Religion  - den Anspruch als allein selig
machende Religion verteidigt. Erst mit dem 2. Vati-ka-num
näherte sie sich einer pluralistischen Haltung und öffnete
sie sich der Begegnung mit anderen Weltreligionen und
verkündet seitdem, dass man durch die fremde Religion erst
die eigene richtig kennen lerne. Mit dem "interreligiösen
Lernen" befasst sich das diesjährige Kontaktstudium zu "Das
Christentum und die Weltre-ligionen  - Christliche Identität
durch interreligiösen Dialog" der Katholisch-Theologische
Fakultät der RUB. Die als Fortbildungsveranstaltung
anerkannte Reihe (Leitung: Prof. Dr. Reinhard Göllner,
Lehrstuhl für Religionspädagogik und Katechetik,
Katholisch-Theologische Fakultät der RUB) will Lehrerinnen
und Lehrer aller Schulformen, Mitarbeiter und Angestellte
der Kirche sowie theologisch Interessierte ansprechen. 
Termine: 

Die Ringvorlesung findet mittwochs von 16.15 bis 18.30 Uhr 
im Hörsaal HGA 30 statt.

Programm

27.10., Prof. Dr. Werner Berg, "Christlicher Glaube ohne die
jüdische Bibel? Das Mehr im Gottesbild des Alten Testaments"

03.11., Prof. Dr. Horst Balz, "Der Jude Jesus und der
Christus des Neuen Testaments"

10.11., Prof. Dr. Wilhelm Geerlings, "Andere Religionen im
Urteil der Kirchenväter"

17.11., Prof. Dr. Wendelin Knoch, "Jesus, der Christus. Das
christliche Grundbekenntnis und der Anspruch der
Weltreligionen"

24.11., Prof. Dr. Theo Kobusch, "Das Christentum als
absolute Religion. Bemerkungen zu Hegels Interpretation des
Christentums"

01.12., Prof. Dr. Hans Kramer, "Uniformiertes 'Weltethos'
als Einheitsmodell?"

12.01., Prof. Dr. Joachim Wiemeyer, "Kirche als
Asylbewegung?"

19.01., Prof. Dr. Hermann Josef Pottmeyer, "Auf dem Weg zu
einer Theologie der Religionen: Ansätze und Perspektiven"

26.01., Prof .Dr. Reinhard Göllner, "Interreligiöses Lernen:
Überforderung oder Chance für den Religionsunterricht?"

Weitere Informationen

Prof. Dr. Reinhard Göllner, Ruhr-Universität Bochum,
Katholisch-Theologische Fakultät, Lehrstuhl für
Religionspädagogik und Katechetik, Tel.: 0234/32-24710,
-28701.


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch