[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00199) 07.09.1999 13:44

PK und Demonstration: Neues aus der Hüftendoprothetik


Bochum, 07.09.1999
Nr. 193

RUB-Orthopäden haben was auf der Pfanne ...
Mit Computern Hüftgelenke paßgenau einsetzen
PK und Demonstration: Neues aus der Hüftendoprothetik


Sehr geehrte Damen und Herren,
als erste Klinik in Deutschland und dritte in Europa hat die
Orthopädische Klinik im St. Josef Hospital (Leiter: Prof.
Dr. Jürgen Krämer) - Klinkum der Ruhr-Universität Bochum -
im März dieses Jahres die computerassistierte Implantation
von Hüftgelenkspfannen eingeführt. Die Operationen finden in
der kürzlich neu geschaffenen Abteilung für klinische
Navigation und Robotik unter der Leitung von Priv. Doz. Dr.
Kai Bernsmann statt, der seitdem dieses Verfahren im
Routineeinsatz mit großem Erfolg praktiziert. Auf einer von
ihm organisierten Tagung "Bewährtes und Neues in der
Hüftendoprothetik - BiCONTACT Anwendertreffen und
Hüftendoprothetikseminar" (25.09.99 in Bochum) wollen nun
Experten ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet austauschen. 

Am Computer Operationen vorher simulieren

Hüftgelenkspfannen müssen im Becken genau verankert sein. Da
die Stellung der Pfanne nicht durch den Beckenknochen
vorgegeben sondern nahezu frei wählbar ist, ist der Chirurg
in der konventionellen Operationstechnik auf seine klinische
Erfahrung angewiesen - und hat im Operationssaal keine
sicheren Informationen zur Orientierung. Anders bei der
computerassistierten Technik. Mit einem Computertomographen
(CT) wird vor der Operation ein dreidimensionales Modell des
Patienten hergestellt, mit dem die Operation vor dem
Eingriff am Bildschirm simuliert und optimiert werden kann.
Auch während der Operation überwacht der Computer die
Instrumente und die ermittelte ideale Position der Pfanne.
Der Infor-mationsgewinn ist für den Chirurgen erheblich, die
Operation dauert deswegen nicht wesentlich länger und auch
die Operationswunde ist nicht größer als in konventioneller
Technik. 

TERMIN

Um Ihnen zu ermöglichen, sich im Vorfeld der Tagung
ausführlich über die Erfahrungen mit der
computerassistierten Implantation von Hüftgelenkspfannen in
Bochum zu informieren, lade ich Sie sehr herzlich ein zu
einem 

Pressesgespräch + Demonstration am Modell,
Freitag, 24. September 1999, 13 Uhr, 
Bibliothek Orthopädische Klinik im St. Josef Hospital - 
Klinkum der Ruhr-Universität Bochum - Gudrunstr. 56, 44791
Bochum

Gesprächspartner + bitte anmelden

Als Gesprächspartner erwarten Sie Prof. Dr. Jürgen Krämer
und Priv. Doz. Dr. Kai Bernsmann. Ich würde mich freuen, Sie
an diesem Termin begrüßen zu können. Bitte, melden Sie sich
per E-Mail zur Veranstaltung an.
Mit freundlichem Gruß


Dr. Josef König

Und wer live von Operationen berichten will ...

PS: Übrigens: Medizinjournalisten, die an Operationen
teilnehmen bzw. aus dem OP live berichten wollen, können
sich direkt mit Dr. Bernsmann in Verbindung setzen und
individuelle Termine vereinbaren. 


Programm der Tagung

"Bewährtes und Neues in der Hüftendoprothetik" - BiCONTACT
Anwendertreffen bzw. Hüftendoprothetikseminar am 25.09.99
(Stadtparkrestaurant Bochum)


08.00 - 08.20 Uhr, "Derzeitiger Stand der Hüftendoprothetik
aus der Sicht eines Klinikleiters", Prof. Krämer (Bochum)

08.20 - 08.40 Uhr, "Dokumentation und Qualitätssicherung in
der Hüftendoprothetik, Prof. Jani (Mannheim)

08.40 - 09.00 Uhr, "10-Jahresergebnisse mit dem
BiCONTACT-Hüftendoprothesensystem - Sammelstudie", Prof.
Braun (Bad Rappenau)

09.00 - 09.20 Uhr, "Komplikationen und deren Management bei
der BiCONTACT Schaftimplantation", Dr. Wolf (Brakel)

09.20 - 09.40 Uhr, "Versorgung des Dysplasieschaftes mit der
BiCONTACT-Prothese", Dr. Ratayski (Bleicherode)

09.40 - 10.00 Uhr, Diskussion 

10.15 - 10.35 Uhr, "Das periprothetische Knochenremodelling
- histologische und osteodenitometrische Untersuchungen am
BiCONTACT-Schaft", Dr. Bachmann (Bad Rappenau)

10.35 - 10.55 Uhr, "Stand der Zementiertechnik" N.N.
(Heidelberg)

10.55 - 11.15 Uhr, "Verbessert der Robotereinsatz die
Schaftimplantation - kritische Betrachtung" Prof. Hille,
(Hamburg)

11.15 - 11.35 Uhr, "Die passende Pfanne und deren
Plazierung, manuell oder computerassistiert", Dr. Bernsmann
(Bochum)

11.35 - 11.55 Uhr, "Tribologie der Gleitpaarungen beim
Hüftgelenkersatz", Prof. Plitz (München)

11.55 - 12.15 Uhr, Diskussion 

12.30 - 12.50 Uhr, "Der Prothesenwechsel -Schaft und Pfanne
der nicht-infizierten Hüfte", Dr. Volkmann, (Bad Hersfeld)

12.50 - 13.10 Uhr, "Die infizierte Hüftprothese - Diagnostik
und Therapie", Dr. von Foerster (Endoklinik Hamburg)

13.10 - 14.10 Uhr, Diskussion und Fallbeispiele



-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch