[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00183) 18.08.1999 13:43

EURUBITS startet mit zwei Gastprofessungen


Bochum, 18.08.1999
Nr. 177

Verschlüsseltes ist immer politisch 
EURUBITS startet mit zwei Gastprofessungen 
IT-Sicherheit - eine interdisziplinäre Angelegenheit


Mit zwei Gastprofessuren startet bereits zum Wintersemester
1999/2000 EURUBITS, das neue Institut für IT-Sicherheit der
RUB: Um den Bereich IT-Systemsicherheit ergänzt Prof. Dr.
Patrick Horster (Universität Klagenfurt) das Lehrprogramm in
der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.
Priv.-Doz. Dr. Olaf Winkel (Universität Münster) wird Themen
zur "Informationsgesellschaft, insbesondere sozialen und
politischen Aspekte von Netzsicher-heit" in der Fakultät für
Sozialwissenschaft lehren. Die Veranstaltungen beider
Gastprofessuren sind für Hörer auch anderer Fakultäten
offen, die sich für Fragen der IT-Sicherheit interessieren.

Wie und warum verschlüsselt

Ergänzend zu einer bereits etablierten Basisvorlesung zu
Computernetzen und Internet-Working wird Prof. Horster
vertiefend und ganzheitlich die technischen Aspekte der
IT-Sicherheit in komplexen Gesamtsystemen behandeln; dazu
gehören anwendungsorientierte Sicherheitsinfrastrukturen und
Sicherheitsmechanismen, relevante Standards und die
Anwendungen von kryptographischen Verfahren zur
Datenverschlüsselung. Neben technischen Fragen dürfen
allerdings nicht die politischen, sozialen und
wirtschaftlichen Aspekte von Sicherheit in der
Infor-mationstechnik außer Acht gelassen werden. Das sind
Themen von Dr. Winkel.

Biographisches: Prof. Horster

Prof. Dr. Patrik Horster: Jahrgang 1948, Studium der
Mathematik und Informatik an der RWTH Aachen, zwei Diplome
(1980: Informatik, 1981: Mathematik), Promotion 1983 über
"Reduktionssysteme, formale Sprachen und Automatentheorie"
an der RWTH Aachen, Habilitation 1990 für das Fachgebiet
"Kryptologie und Angewandte Informatik" an der TU
Hamburg-Harburg, 1990-94 Stellvertretender Leiter der
Europäischen Instituts für Systemsicherheit (E.I.S.S.) an
der Universität Karlsruhe, 1991 Privatdozent ebenda, 1994
-97 Professur an der TU Chemnitz (Lehrstuhl für Theoretische
Informatik und Informationssicherheit), seit 1997 Professor
an der Universität Klagenfurt (Lehrstuhl für
Systemsicherheit) 

Biographisches: Priv.-Doz. Dr. Winkel

Priv.-Doz. Dr. Olaf Winkel: Jahrgang 1957, Studium der
Sozialwissenschaft an der Univ. Münster, 1986 Magister
(Soziologie/Politikwissenschaft und Publizistik), ebenda
Promotion (1990) und Habilitation (1996) sowie Lehrbefugnis
für das Fach Politikwissenschaft, Themenschwerpunkte:
"Einsatz von Informationstechnologien in Behörden",
"Internationale Politik und Politik der Kommunikation",
"Anfor-derungsprofile und Potentiale von
informationstechnischen Systemen zur Förderung von
mittelständischer Industrie, Handwerk und Fremdenverkehr",
Telematik und Strukturpolitik in ländlichen Räumen",
"Sicherheit in Telekommunikationsnetzen als sozialtechnische
Gestaltungsherausforderung", "Internationale Politik und
Medien- Telekommunikationspolitik",  "Politisches System und
Verwaltung der Bundesrepublik Deutschland sowie
Telekommunikations- und Medienpolitik", "Netzwerksicherheit
in Unternehmen und Verwaltungen" 

Weitere Informationen

Petra Henseler, Projektkoordinatorin, 44780 Bochum,
Tel.:0234/700-3024, Fax: 0234/7094-684, E-Mail:
Petra.Henseler@uv.ruhr-uni-bochum.de





-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch