[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00169) 22.07.1999 14:58

Dokumentation alter Instrumente im Ruhrgebiet und in Meißen


Bochum, 22.07.1999
Nr. 163


Bochumer Orgel-Know-how
Dokumentation alter Instrumente im Ruhrgebiet und
in Meißen
Fritz-Thyssen-Stiftung unterstützt
musikwissenschaftliches Projekt


Die Klais-Orgel im Audi max der Ruhr-Universität
Bochum ist in ihren klanglichen Dimensionen und
ihrer spieltechnischen Ausstattung einzigartig im
Ruhrgebiet. Sie gehört allerdings zu den modernen,
nach 1945 erbauten Instrumenten. Doch wie sieht es
mit historischen Orgeln in unserer Region aus? Nur
vereinzelt sind bislang Instrumente aus der Zeit
vor 1945 bekannt, die als besonders wertvoll
gelten. Um alle historischen Orgeln lückenlos für
die ganze Region zu erfassen und dokumentieren,
unterstützt die Fritz-Thyssen-Stiftung Prof. Dr.
Christian Ahrens, Musikwissenschaftliches Institut
der RUB, mit Personal- und Sachmitteln in Höhe von
40.000 DM.
Dokumentation im WWW

Ziel des Projekts ist es, ausnahmslos alle vor
1945 erbauten Orgeln im Ruhrgebiet zu erfassen und
ihre Baugeschichte zu dokumentieren. Die so
gewonnenen Daten einschließlich digitalisierter
Bilder der Instrumente sollen per Internet einer
breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Die Dokumentation richtet sich somit nicht nur an
Organisten, sondern z. B. auch an
Rundfunkanstalten, Plattenfirmen oder
Konzertveranstalter, die für Einspielungen älterer
Orgelwerke ein passendes Instrument suchen.

Forschendes Lernen in Meißen

Nach dem Vorbild der Broschüre, die 1998 zur
Einweihung der Klais-Orgel an der RUB erschien,
wird Prof. Ahrens zudem mit Studierenden der
Musikwissenschaft in diesem Sommer zwei Orgeln in
Meißen und Coswig bei Meißen in Wort und Bild
dokumentieren. Auf Wunsch der betreffenden
Gemeinden bzw. Stadtverwaltungen sollen die
jeweilige Baugeschichte der Orgeln sowie die im
Zeitraum von jeweils ca. 100 Jahren erfolgten
technischen Veränderungen der Instrumente erfaßt
werden. Diese Arbeit ermöglicht es den
Studierenden, an einem konkreten Objekt ihre
Fähigkeiten und Kenntnisse zu erweitern:
Forschendes Lernen, das eine Verbindung zwischen
Theorie und Praxis herstellt.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Christian Ahrens,
Musikwissenschaftliches Institut, Fakultät für
Geschichtswissenschaft der RUB, Tel.:
0234/700-2394, Fax: 0234/7094-675, eMail:
christian.ahrens@ruhr-uni-bochum.de;
muwi@ruhr-uni-bochum.de;


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB -
RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB -
RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch