[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00162) 07.07.1999 15:37

RUB-Projektgruppe analysierte die Stadtverwaltung Hattingen


Bochum, 07.07.1999
Nr. 156

Eine neue „Visitenkarte“ für Hattingen
RUB-Projektgruppe analysierte die Stadtverwaltung
Ergebnis: Einrichtung eines neuen Bürgerbüros


Das Einwohnermeldeamt ist die Visitenkarte einer
jeden Stadtverwaltung. Hier muß jeder (neue)
Bürger zuerst und zuletzt hin, hier prägt die
Stadtverwaltung ihr Bild beim Bürger. In Absprache
und Kooperation mit der Stadt Hattingen hat eine
Projektgruppe der Fakultät für Sozialwissenschaft
der RUB unter Leitung von PD Dr. Uwe Wilkesmann
und Dr. Martina Wegge eine Prozeß- und
Produktanalyse der Stadtverwaltung durchgeführt.
Das zentrale Ergebnis: In einer eigens dafür
gebildeten Arbeitsgruppe wurde ein Konzept zur
Errichtung eines Bürgerbüros erarbeitet.
Mitglieder dieser Arbeitsgruppe waren neben der
universitären Projektgruppe der stellvertretende
Ordnungsamtsleiter, die Abteilungsleiterin des
Einwohnermeldewesens, der Abteilungsleiter der
Organisationsentwicklung sowie die
Personalratsvorsitzende. Das gemeinsam erarbeitete
Konzept wurde in einer Verwaltungsvorlage am 04.
März 1999 einstimmig im Hauptausschuß der Stadt
Hattingen angenommen, im September wird das
Bürgerbüro eröffnet.

Umfangreiche Befragungen

Die Untersuchung der RUB erstreckte sich über den
Zeitraum von April 1998 bis April 1999. Inzwischen
liegt der Abschlußbericht „Projekt: Produkt- und
Prozeßanalyse in der Stadtverwaltung Hattingen
sowie Begleitung bei der Einrichtung eines
Bürgerbüros“ vor. Zehn Studierende der RUB führten
dazu zunächst umfangreiche Interviews mit
Mitarbeitern einzelner Ämter durch und werteten
zahlreiche Unterlagen der Stadtverwaltung aus.
Anschließend befragten die Studierenden zwei
Wochen lang Büger der Stadt Hattingen. Aus dem
Zwischenbericht dieser Erhebungen ist neben
einigen kleinen Verbesserungen in der
Ablauforganisation im November letzten Jahres auch
der Vorschlag entstanden, ein neues Bürgerbüro mit
erweitertem Service einzurichten.

Das Resultat: helle Räume, mehr Service

Die - erweiterte - Servicefunktion des Bürgerbüros
stellt für die Kommunalverwaltung eine
öffentlichkeitswirksame Komponente und damit einen
Imagegewinn dar. Daher soll das neue Bürgerbüro
weit mehr Service bieten. Die Produktpalette wurde
erweitert: z.B. können jetzt auch
Parkberechtigungen für Schwerbehinderte, Rundfunk-
und Fernsehgebührenbefreiung und Anträge auf
Wohnberechtigungsscheine bearbeitet werden.
Darüber hinaus enthält das Konzept der
Projektgruppe Vorschläge zu Öffnungszeiten (auch
Samstags), Personal, Arbeitsorganisation,
Weiterbildung/Qualifizierung der Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter sowie Außendarstellung und
Öffentlichkeitsarbeit. Neubürger erhalten dann
z.B. auch Informationsmaterial über die Stadt
Hattingen, alle Ämter, deren Adressen und
Öffnungszeiten. In einer offenen, hellen und
übersichtlichen Räumlichkeit bieten, bei längeren
Öffnungszeiten als bisher, eine Infotheke, fünf
Sachbearbeiterplätze und ein sog.
Back-Office-Bereich zahlreiche Dienstleistungen
für die Bürger an - deren Kinder sich solang die
Zeit in einer Spielecke vertreiben können.

Weitere Informationen

PD Dr. Uwe Wilkesmann, Tel.: 0234/700-5416, eMail:
uwe.wilkesmann@ruhr-uni-bochum.de
Dr. Martina Wegge, Tel.: 0234/700-2983, eMail:
martina.wegge@ruhr-uni-bochum.de

-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB -
RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB -
RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch