[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00034) 08.02.1999 13:58

RUB-Kompaktkurs: "Schutz des Bodens vor Umweltschadstoffen"


Bochum, 08.02.1999
Nr. 35

Weil Kinder unbemerkt am Cadmium lutschen ...
und der Gartensalat nach Quecksilber und PAK schmeckt
RUB-Kompaktkurs: "Schutz des Bodens vor Umweltschadstoffen"


Schwermetalle, wie Quecksilber und Cadmium, und organische
Verbindungen, wie polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK),
reichern sich über lange Zeit an und belasten die Böden. Gefährdet
sind dort spielende Kleinkinder, die natürlich sorglos an ihren
schmutzigen Fingern lutschen, aber auch über Nahrungspflanzen können
die Gifte in die menschliche Nahrungskette gelangen. Wie diese Gifte
im Boden nachhaltig verringert werden können, ist Ziel diesjährigen
RUB-Kompaktkurs "Chemische Probleme auf dem Gebiet des Umweltschutzes"
mit (Mittwoch und Donnerstag, 17./18. Februar 1999, Hörsaal HNC 10).
Unter der Leitung und Organisation von Dr. Peter Bruckmann
(Landesumweltamt NRW und RUB) und Dr. Peter Zinn (Analytische Chemie,
RUB) diskutieren Fachreferenten aus  Wissenschaft und Verwaltung über
das Schwerpunktthema "Schutz des Bodens vor Umweltschadstoffen".
Ausgehend von den chemischen Grundlagen bis hin zur Deposition von
Schadstoffen in Böden und den gesetzlichen Regulierungskonzepten zu
Ihrer Begrenzung wird ein breites Themenspektrum behandelt.

Gäste und Medienvertreter sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen

Dr. Peter Zinn, Ruhr-Universität Bochum, Analytische Chemie, 44780
Bochum, Tel. 0234/700-4193, Fax: 0234/7094-420, Dr. Peter Bruckmann,
Landesumweltamt NRW, Wallneyer Str. 6, 45133 Essen, Tel.
0201/7995-1257, Fax: 0201/7995-1446


Programm: Mittwoch, 17.02.1999

09.00 - 09.15 Uhr, Begrüßung, Einführung PROF. DR. M. MUHLER, Dekan
der Fakultät für Chemie der Ruhr-Universität Bochum, und DR. P.
BRUCKMANN Landesumweltamt NRW, Essen und Ruhr-Universität Bochum

09.15 -10.00 Uhr, DR. A. HEMBROCK-HEGER, Landesumweltamt NRW, Essen:
Vorrangig relevante Stoffe und ihre Eintragspfade in den Boden
Stoffliche Belastung der Böden, ursachenbezogene Differenzierung der
Bodenbelastung, Herkunft der Stoffe und Vergleich verschiedener
Eintragspfade

10.00 - 11.15 Uhr, DR. W. KÖNIG, Ministerium für Umwelt, Raumordnung
und Landwirtschaft, Düsseldorf: Grundzüge des
Bundes-Bodenschutzgesetzes und ihre Umsetzung durch untergesetzliche
Regelwerke und Landesvorschriften

11.45 - 12.30 Uhr, DR. J. HAIDER, Landesumweltamt NRW, Essen:
Strategien zur Untersuchung schadstoffbelasteter Böden, Generelle
Vorgehensweise, Probenahmestrategien, Qualitätssicherung

13.45 - 14.30 Uhr, PROF. DR. M. WILHELM, Ruhr-Universität Bochum,
Medizinische Fakultät, Institut für Hygiene, Sozial- und
Umweltmedizin, Methoden zur Risikoabschätzung von
Bodenkontaminationen, Invitro- und Invivomodelle

14.30 - 15.30 Uhr, DR. TH. DELSCHEN, Landesumweltamt NRW, Essen:
Wir-kungsbezogene Bewertung stofflicher Bodenbelastungen und Maßnahmen
der Gefahrenabwehr, Aktuelle Bewertungskonzepte für die Wirkungspfade
Boden/Mensch, Boden/ Pflanze, Boden/Grundwasser; Gefahrenabwehr durch
Schutz- und Beschränkungsmaßnahmen unterhalb von Sanierungsverfahren

16.00 -16.45 Uhr, DR. K. FURTMANN, Landesumweltamt NRW, Essen:
Einsatzmöglichkeiten von Schnellanalytik bei der Untersuchung von
Böden und Altablagerungen, Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von
genormten Verfahren und von Schnellanalytik, Deponieeingangskontrolle

16.45 - 17.30 Uhr, R. REUPERT, Landesumweltamt NRW, Essen: Analytik
organischer Verunreinigungen (PAH, PBSM) in Böden mit Hilfe der HPLC,
Hochdruckflüssigchromatographie, Messung von polycyclischen
aromatischen Kohlenwasserstoffen und von Pflanzenbehandlungsmitteln


Programm: Donnerstag, 18.02.1999

09.00 - 09.45 Uhr, DR. A. BARRENSTEIN, Landesumweltamt NRW, Essen:
Mobile Untersuchungen von Böden und Altlasten - Methodik und
Fallbeispiele, Gefährdungsabschätzung von Altlasten,
Grundwasser/Sickerwasseruntersuchun-gen, Vor-Ort-Analytik,
kontinuierliche Head Space Gaschromatographie

09.45 - 10.30 Uhr, PROF. DR. B. MARSCHNER, Ruhr-Universität Bochum,
Fakultät für Geowissenschaften, AG Bodenkunde, Das Verhalten
hydrophober organischer Stoffe im Boden, Sorption: Wechselwirkung mit
verschiedenen Bodenbestandteilen und Bildung "nichtextrahierbarer
Rückstände"; Abbau: spezialisierte Mikroorganismen und Einflußgrößen
der Bioverfügbarkeit; Verlagerung: Wasserlöslichkeit,
Lösungsvermittler, Sorption an Kolloide und Bodenwasserhaushalt

11.00- 11.45 Uhr, DR. V. THIELE, Landesumweltamt NRW, Essen:
Nutzungsmöglichkeiten des Bodeninformationssystems (BIS NRW)

11.45 - 12.30 Uhr, DR. P. BRUCKMANN, Landesumweltamt NRW, Essen, und
Ruhr-Universität Bochum: Schadstoffeinträge in den Boden aus der Luft
(Deposition) und Regelungen des Immissionsschutzes zu seiner
Begrenzung, Trockene und nasse Deposition, persistente Stoffe,
Anreicherung von Schwermetallen, Depositionsgrenzwerte,
Zusatzbelastungen durch Depositionen

13.45 - 14.30 Uhr, DR. U. NECKER, Landesumweltamt NRW, Essen:
Schadstoffeinträge durch andere Belastungspfade und Vorsorgewerte nach
dem Bundes-Bodenschutzgesetz zur Begrenzung der Stoffeinträge in
Böden, Zulässige zusätzliche Frachten für Schwermetalle, Vorsorgewerte
für Schwer-metalle, PAK und PCB in Böden, Einträge durch Düngemittel,
Reststoffe und Überschwemmungen

14.30 - 15.30 Uhr, PROF. DR. C. ZETZSCH, Ruhr-Universität Bochum und
Fraunhofer Institut für Toxikologie und Aerosol-forschung, Hannover:
Stoffkreisläufe schwerabbaubarer organischer Schadstoffe (POPs) in den
Umweltkompartimenten Atmosphärischer Ferntransport, globale und
regionale Verteilung, Transformation, Verteilung Partikel/Gasphase und
zwischen den Kompartimenten, Modellierung

15.30 - 16.30 Uhr, Abschlußdiskussion: Die Vortragenden des Tages



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch