[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00033) 04.02.1999 10:49

Eröffnung des Cochlea-Implantat-Zentrums Ruhrgebiet


Bochum, 04.02.1999
Nr. 33


Cochlea Implantat, um (wieder) hören zu lernen
Die dezentrale Rehabilitation - ein Modell für NRW
Eröffnung des CI-Zentrums Ruhrgebiet

Kleine Helfer im Ohr: Cochlea-Implantate (CI) sind elektronische
Innenohrprothesen, die es ermöglichen, auch ein völlig funktionsloses
Innenohr zu aktivieren. Sie ersetzen das primäre Innenohrorgan
(Cochlea), damit gehörlose Kinder oder Erwachsene akustische Reize
wahrnehmen können. Mit der Eröffnung des Cochlea-Implantat-Zentrums
Ruhrgebiet (6. Februar, ab 9.30 h im Hörssal HMA 10 der RUB) geht das
Land NRW nun einen neuen Weg bei der Behandlung und Versorgung
Gehörloser. Die dreijährige Rehabilitationsphase wird für die
Patienten, zumeist Kinder, individuell gestaltet und begleitet;
wohnortnah und somit dezentral sowie unter Einbeziehung der Eltern und
Hörgeschädigten Schulen in unmittelbarer Wohnortnähe.


Kooperation wird großgeschrieben

Hierzu ist eine enge Kooperation zwischen Ärzten, Ingenieuren,
Logopäden und Hörgeschädigtenpädagogen sowie Heilpädagogen und
Psychologen notwendig. Das CI-Zentrum setzt verstärkt auf eine solch
interdisziplinäre Zusammenarbeit: Es ist angegliedert an das Institut
für Phoniatrie/Pädaudiologie und Kommunikationsstörungen der
Vestischen Kinderklinik Datteln (Universität Witten/Herdecke) und
kooperiert eng mit der Universitätsklinik für Hals-, Nasen-,
Ohrenheilkunde der RUB (Leitung: Prof. Dr. Henning Hildmann) am St.
Elisabeth-Hospital Bochum.


TERMIN

Die Eröffnung des Cochlea Implantat Zentrums Ruhrgebiet findet statt
am Samstag, 06. Februar 1999, um 9.30 Uhr, in der Ruhr-Universität
Bochum, Hörsaal HMA 10.
Die Medien sind herzlich willkommen.
Um Faxanmeldung wird gebeten; Fax: 02363/975289


Programm

9.30 Uhr: Begrüßung
Anschließend:
Prof. Dr. W. Andler, Datteln: "Das CI-Zentrum und die Vestische
Kinderklinik Datteln"
Dr. A. Hildmann, Datteln: "Indikationsstellung für CI, eine
multidisziplinäre Aufgabe"
Dr.-Ing. W. Döring, Aaachen: "Technisch-audiologische Aspekte des
CIs"
Prof. Dr. H. Hildmann, Bochum: "Chirurgische Aspekte des CIs"
Pause
Dr. A. van Uden, Niederlande: "Lautspracherwerb und 'Reflektierende
Muttersprach-Methode' im CI-Zeitalter"
Dr. H. Kühn-Inacker, Würzburg: "Individuelle Voraussetzungen für den
Lautspracherwerb"
M. Holländer, Datteln: "Konzept und Praxis der Rehabilitation im
CI-Zentrum Ruhrgebiet"
Moderation: Prof. Dr. F. Coninx
12.30 Uhr: Imbiß
Anschließend Posterpräsentation und Möglichkeit für persönliche
Gespräche mit Mitarbeitern des CI-Zentrums


Weitere Informationen

Prof. Dr. Henning Hildmann, Universitätsklinik für Hals-, Nasen-,
Ohrenheilkunde der RUB am St. Elisabeth-Hospital Bochum, Bleichstraße
15, 44787 Bochum, Tel.: 0234/612281, Fax: 0234/612279


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch