[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Vereinigte AIDS-Gesellschaften unter Bochumer Fuehrung



Bochum, 12.11.1998
Nr. 251

Wissenschaft und Praxis unter einem Dach
Zusammenschluß der Klinischen Arbeitsgemeinschaft AIDS ...
... und der Deutschen AIDS-Gesellschaft zu einer Organisation


Gemeinsam gegen AIDS: Anläßlich des 7. Deutschen AIDS-Kongresses 1999
in Essen haben sich die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) und die
Klinische Arbeitsgemeinschaft AIDS Deutschland (KAAD)
zusammengeschlossen. Beide Gesellschaften zählen jeweils mehrere
hundert Mitglieder. Unter der Leitung von Kongreßpräsident PD Dr. med.
Norbert H. Brockmeyer (Klinikum der RUB, Dermatologische Klinik im St.
Josef-Hospital, Bochum) konnte diese Einigung erzielt werden. Damit
befinden sich nunmehr die zwei größten Organisationen Deutschlands im
Bereich der AIDS-Forschung und Versorgung von Patienten unter dem Dach
der Deutschen AIDS-Gesellschaft, die den Kongreß vom 02. bis 06. Juni
1999 ausrichten wird.

Sprachrohr in allen Belangen

Der 7. Deutsche AIDS-Kongreß soll ein Forum bieten, um alle an der
HIV-Problematik arbeitenden Gruppen zum Wissens- und
Wissenschaftstransfer zusammenzuführen, also Grundlagenforscher,
klinisch und wissenschaftlich tätige Ärzte verschiedener
Fachrichtungen, Sozialwissenschaftler, Sozialarbeiter sowie Pflege-
und Betroffenenorganisationen. Unter diesem Gesichtspunkt ist auch die
Vereinigung von KAAD und DAIG zu sehen: Kliniken und niedergelassene
Ärzte arbeiten stärker mit wissenschaftlich Tätigen zusammen, um
insgesamt einen größeren Nutzen für HIV-infizierte Patienten zu
erzielen. Die neue DAIG versteht sich somit als Sprachrohr für alle
Belange einer Krankheit, die bisher weder heilbar ist noch durch
Impfung verhindert werden kann.

Weitere Informationen

PD Dr. med. Norbert H. Brockmeyer, Dermatologische Klinik der
Ruhr-Universität Bochum im St. Josef-Hospital, Gudrunstr. 56, 44791
Bochum; Tel.: 0234/509-3471; Fax: 0234/509-3472; eMail:
n.brockmeyer@derma.de; Internet: http://www.derma.de/aids99;
http://www.daig.net



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB