[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

RUB-Tagung: "Neurologie und Gedaechtnis"



Bochum, 27.10.1998
Nr. 231

Warum der Schmerz chronisch wird ...
Moderne Konzepte menschlicher Hirnfunktionen
7. Bochumer Tagung: "Neurologie und Gedächtnis"


Nervenzellen sind ebenso lernfähig wie das Großhirn, manchmal auch zu
dessen Nachteil: So kann aus anhaltendem akuten Schmerz ein
chro-nischer Schmerz bei Patienten entstehen, diese können sogar
Schmerzen empfinden, ohne daß ein Schmerz-impuls nachweisbar ist.
Neuronale Mechanismen des chronischen Schmerzempfindens gehört zu den
Themen der 7. Bochumer Tagung "Neurologie und Gedächtnis" (31. Oktober
1998, 9.15-15.30 Uhr, RUB-Klinikum - Knappschaftskrankenhaus
Bochum-Langendreer, In der Schornau 23-25). Unter Leitung von Prof.
Dr. Walter Gehlen (Direktor der Neurologischen Klinik) diskutieren
Hirnforscher aktuelle Fragen von der Grundlagenforschung bis hin zu
praktischen Konsequenzen für Patienten der Neurologie. Die Medien sind
herzlich willkommen.

"System Gehirn"

Das Wissen über die Organisation und den Aufbau unseres Gedächtnisses
nimmt in großen Sprüngen zu, so etwa über die Kartierung des Gehirns,
den Zusammenhang von Verletzungen und Teilausfällen und wie diese von
anderen Hirnregionen möglicherweise kompensiert werden, so daß ein
Systembegriff unabdingbar ist. Weg von dem Einzelfall hin zum
Systembegriff ist der Trend, der auf dieser Tagung aufgegriffen wird.
Was früher in viele einzelne Untergruppen zersplittert und unabhängig
voneinander betrachtet wurde, versucht man nun interdisziplinär zu
einem größeren Gesamtbild zusammenzufassen und somit überschaubarer
und praxisgerechter zu beleuchten.

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. W. Gehlen, PD Dr. M. Haupts, Dr. P. Calabrese, PD Dr.
H.F. Durwen, RUB-Klinikum - Neurologische Klinik im
Knappschaftskrankenhaus Bochum Langendreer, In der Schornau 23-25,
44892 Bochum, Tel.: 0234/299-3700, Fax: 0234/299-3709

Programm


Themenblock A: "Konzepte, Methoden, Grundlagen", 9.15 - 12.15 Uhr

Prof. Dr. U. Eysel (Bochum), "Läsionsinduzierte Plastizität im
Seh-System"

Prof. Dr. K. Zieglgänsberger (München), "Neuronale Mechanismen
chronischen Schmerzes"

PD Dr. P. Faustmann (Bochum), "Autonomes Nervensystem und
Gedächtnisaspekte"

Prof. Dr. W. v. Seelen, Dr. C. Goerick (Bochum), "Neuronale Netze und
mnestische Repräsentation"

PD Dr. H.F. Durwen, Dipl. Psych. Dr. P. Calabrese, Dr. A. Falk
(Bochum), "Sprachaktivierung bei Bilingualen - eine Untersuchung
mittels fMRT"


Themenblock B:  "Mnestische Störungen bei verschiedenen
Krankheitsbildern", 13.45 - 15.30 Uhr

PD Dr. K. Schmidtke (Freiburg), "Altgedächtnisstörungen"

Prof. Dr. E. Irle (Göttingen), "Implizite Lern- und
Gedächtnisleistungen bei Patienten mit Basalganglieninfarkten"

PD Dr. M. Haupts (Bochum), "Gedächtnisfunktion und
Medikamenteneffekte"

Dipl. Psych. Dr. P. Calabrese (Bochum), "Aktuelles zu Gedächtnis und
Demenz"




RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB