[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

2 Kindertag zu Haltungsschaeden



Bochum, 16.10.1998
Nr. 218

Haltungsschwäche, Haltungsschaden
PK- 2. Bochumer Kindertag im St.-Josef-Hospital
Früherkennung vermeidet lebenslange Beschwerden


Sehr geehrte Damen und Herren,
Viele Erkrankungen setzen schon im Kindesalter ein und können zu
Behinderungen für das ganze Leben führen. Haltungsschäden etwa, die
Erwachsenen permanent Beschwerden bereiten, haben oft ihren Ursprung
in der Kindheit. In vielen Fällen entwickeln sie sich aus verkannten
Schwächen der Muskulatur, durch Bewegungsmangel oder andere
Entwicklungsstörungen. Daher spielt die Früherkennung und -therapie
von Haltungsschwächen eine zentrale Rolle. Um innerhalb der
Ärzteschaft, aber auch in der Öffentlichkeit ein größeres
Problembewußtsein zu bewirken, veranstalten die Orthopädische
Universitätsklinik der RUB sowie die Universitätsklinik für Kinder-
und Jugendmedizin (beide St. Josef Hospital) den 2. Bochumer
Kindertag. Er findet statt am Samstag, den 24. Oktober 1998, ab 9.00
Uhr im Hörsaal der Kinderklinik, St-Josef-Hospital, Gudrunstr. 56,
44791 Bochum. Programm siehe unten. Termin: PK

Im Vorfeld des 2. Bochumer Kindestages sind Sie herzlich eingeladen zu
einer Pressekonferenz Freitag, den 23. Oktober 1998, 11.00 Uhr,
Konferenzraum Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin,
Alexandrinenstr. 5, 44791 Bochum.

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie Prof. Dr. Joachim Grifka und Dr. J.
Hohendahl (beide RUB-Klinikum). Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie
über diese Veranstaltung berichteten.

Mit freundlichem Gruß


Dr. Josef König


Programm

9.00 - 10.30 Uhr:

Prof. Dr. med. C. Rieger, J. Krämer, Klinik für Kinder- und
Jugendmedizin der RUB: Einführung I. von der Lippe, Klinik für Kinder-
und Jugendmedizin der RUB: "Störfaktoren der gesunden motorischen
Entwicklung im 1. Lebensjahr"

Dr. med. J. Hohendahl, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der RUB:
"Behandlung von Haltungsschäden im Säuglings- und Kleinkindalter mit
der Reflexlokomotion"

Prof. Dr. med. W. Mortier, Dr. med. U. Schara, Neuromuskuläres Labor,
Muskelzentrum Ruhrgebiet, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der
RUB: "Gangstörungen - Differentialdiagnostik und therapeutische
Relevanz"

10.30 - 11.00 Uhr: Pause

11.00 - 12.30 Uhr:

Prof. Dr. med. Th. Peters., Ltd. Gewerbearzt d. D., Bochum:
"Arbeitsplatz Schule"

Prof. Dr. C. Nentwig, Abt. für Prävention und Rehabilitation der
Orthopädischen Universitätsklinik: "Rückenschule bei Kindern"

Prof. Dr. med. J. Grifka, Ltd. Oberarzt der Orthopädischen
Universitätsklinik St. Josef-Hospital: "Achsabweichung der unteren
Extremität - Entwicklung und Korrektur"

Dr. med. E. BroIl-Zeitvogel, Parkklinik Bad Rothenfelde: "Relevanz der
Einlagenversorgung im Kindesalter"

12.30 Uhr: Imbiß

13.00 Uhr: Falldemonstrationen auf den Stationen der Kinderklinik und
der Orthopädischen Kinderstation einschließlich Bewegungsbad


Prof. Dr. Joachim Grifka, Orthopädische Universitätsklinik im
St.-Josef-Hospital Bochum, Tel.: 0234/509-2535, Fax: 0234/509-2537



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB