[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Weiterbildendes Studium Arbeitspolitik und Arbeitsumwelt



Die Zukunft der Arbeit in Europa
Weiterbildendes Studium "Arbeitspolitik und Arbeitsumwelt"
Studienprogramm für das Wintersemester 1998/99 erschienen

Schulung in Sachen Arbeit: Aktuelle Themen des Arbeitsmarktes und der
Unternehmenspraxis stehen im Mittelpunkt des Studiums "Arbeitspolitik
und Arbeitsumwelt", welches das Weiterbildungszentrum (WBZ) der RUB im
Wintersemester 1998/99 anbietet. Dabei geht es unter anderem um die
Aufhebung der betrieblichen Trennung von Arbeits- und Umweltschutz.
Diese beinhaltet Entwicklungen des EU-Rechtes zur Arbeitsumwelt, die
Neukonzeption der Unfallverhütungsvorschriften sowie künftige
Möglichkeiten eines integrierten Arbeits-, Gesundheits- und
Umweltschutzes in der betrieblichen Praxis. Weitere Veranstaltungen
dieser Reihe befassen sich z. B. mit dem Wissenstransfer im regionalen
Weiterbildungs-Netzwerk, aktueller Rechtsprechung zum
Kündigungsschutzrecht, dem Abmahnungsrecht oder der Globalisierung der
Wirtschaft. Darüber hinaus haben Teilnehmer die Möglichkeit, einen
Kompaktkurs "Moderation" zu belegen.


Zielgruppe und Bedingungen

Das "Weiterbildende Studium Arbeitspolitik und Arbeitsumwelt" richtet
sich an Beschäftigte aus den Funktionsbereichen Personal- und
Sozialwesen, Aus- und Weiterbildung, Arbeitswirtschaft und
Arbeitssicherheit. Auch Beschäftigte und Arbeitnehmervertreter, die
sich für eine Tätigkeit in diesen Funktionsbereichen qualifizieren
wollen, sind eingeladen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes
Hochschul- oder Fachhochschulstudium. Interessierte können auch dann
teilnehmen, wenn sie die erforderliche Eignung im Beruf oder auf
andere Weise erworben haben. Für die Teilnahme ist eine schriftliche
Anmeldung erforderlich sowie die Einschreibung als Gasthörer an der
RUB. Übrigens: Die Veranstaltungen des Weiterbildenden Studiums
gelten im Sinne des Arbeitnehmer-Weiterbildungs-Gesetzes (AWbG) als
Bildungsurlaub.


Aufbau und andere Studien

Die Angebotsstruktur der Studiengänge des WBZ richtet sich nach dem
Baukastenprinzip: Dies ermöglicht den Teilnehmern eine entsprechend
flexible Auswahl und Kombination einzelner Studienbausteine oder die
Belegung ganzer Studiensequenzen. Fortbildende Studien nach diesem
Prinzip bietet das WBZ auch in anderen Fächern an, etwa im Bauwesen,
Umweltschutz und der außerschulischen Bildung für Lehrer und
Lehrerinnen der Sekundar-stufen I und II.


Weitere Informationen

Weiterbildungszentrum der Ruhr-Universität Bochum (WBZ), Gebäude LOTA
1 (Im Lottental), 44780 Bochum, Tel. 0234/700-6735, -2086, Fax:
0234/7094-255; eMail: wbz@ruhr-uni-bochum.de


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB