[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

M.A.Reformmodell bringt Absolventen in Brot und Stellung



Bochum, 17.06.1998
Nr. 127


Die Ersten sind gut untergekommen
Trainee-Programm für Geisteswissenschaftler
Großer Erfolg für Bochumer MA.-Reformmodell


Erfolgreich geht das erste Jahr eines speziell auf
Geisteswissenschaftler ausgerichteten Trainee-Programms an der RUB zu
Ende. In Verbindung mit dem M.A.-Reformmodell und mit Hilfe des
Personaltrainings-Unternehmens Jürgen Fulde, Düsseldorf, hat Prof. Dr.
Detlef K. Müller (Institut für Pädagogik) einen Kurs angeboten, der
Absolventen geisteswissenschaftlicher Fächer gezielt auf den Beruf
vorbereitet. Das Trainee-Programm wird aus Mitteln des
Landesarbeitsamtes Düsseldorf finanziert und über das Arbeitsamt
Bochum betreut. Es stößt bei überregionalen Unternehmen und Firmen in
der Region auf reges Interesse. Die Verabschiedung der ersten
Teilnehmer, die durch das Programm einen Arbeitsplatz gefunden haben,
findet statt am 29. Juni 1998, 11-13 Uhr, im Senatssitzungssaal  der
RUB (Universitätsverwaltung, 3. Etage, Raum 310). Die Medien sind
herzlich willkommen.

Umfassende Vorbereitung

Das Trainee-Programm begann am 01. Juli 1997 mit einem dreimonatigen
Einführungskurs unter der Leitung des Unternehmensbüros Fulde. Die
darin vermittelten Grundlagen umfaßten ein weites Spektrum: von
Kenntnissen in VWL und BWL, Kosten- und Leistungsrechnung sowie
Arbeits- und Vertragsrecht über Fragen der Arbeitsorganisation,
Personalführung und des Projektmanagements bis hin zu Marketing und
PR-Arbeit. Außerdem wurden die Arbeitsweise eines Assessment-Centers,
"richtiges" Bewerben sowie Moderations- und Präsentationstechniken mit
den Teilnehmern trainiert. Im Anschluß an den Kurs fanden alle
Hochschulabsolventen einen Platz als Trainee in Unternehmen, wobei die
Nachfrage aus der Wirtschaft nach intensiver Werbung für das Programm
etwa dreimal so hoch war wie die Teilnehmerzahl.

Interesse von namhaften Firmen

Während ihres dreivierteljährigen "Trainings on the job" legten die
Trainees regelmäßig Berichte über ihre Tätigkeiten vor. Das
Unternehmensbüro Fulde und Prof. Müller betreuten die Teilnehmer
permanent, zugleich standen sie in Kontakt mit den beteiligten
Unternehmen, um die gemachten Erfahrungen für weitere Programme
auszuwerten. Während des nun auslaufenden Programms hatten 20
regionale und überregionale Unternehmen mit unterschiedlichen
Ausrichtungen Trainee-Plätze bereitgestellt, darunter die Thyssen
Industrie AG, die VEBA Öl AG, die TUI GmbH, die Messe Essen GmbH und
der Deutsche Bundestag, Referat Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus
waren mehr als 60 Unternehmen an den M.A.-Absolventen des Programms
interessiert. Von den insgesamt 25 Teilnehmern hatten bis Ende April
1998 die meisten bereits ihre Übernahme in ein Regelarbeitsverhältnis
erreicht.

Perspektiven: Programm geht weiter

Aller Voraussicht nach wird das Arbeitsamt Bochum in diesem Jahr die
Finanzierung eines weiteren Trainee-Programms übernehmen, das dann ab
dem kommenden Wintersemester starten wird. Bereits jetzt liegt eine
große Anzahl an Bewerbungen vor, wovon Absolventen des
M.A.-Reformmodells mit B.A.-Abschluß bevorzugt Zugang erhalten sollen.
Langfristig sehen die Initiatoren des Trainee-Programms die große Zahl
beteiligter und interessierter Unternehmen auch als erste Grundlage
für die Entwicklung einer dauerhaften Ausbildungspartnerschaft
zwischen RUB und Wirtschaft.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Detlef K. Müller, Institut für Pädagogik, Lehrstuhl für
Sozialgeschichte der Erziehung und des Bildungswesens, Tel.:
0234/700-4743, Fax: 0234/7094-241, e-mail:
detlef.k.mueller@ruhr-uni-bochum.de



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB