[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Maas-Kunst im Musischen Zentrum



Bochum, 05.05.1998
Nr. 93

Steine und Druckgraphiken `nach Maas'
Ausstellung im Musischen Zentrum
Heinrich Maas`  ,Figuren und Fundstücke"


Weder bei seinen Plastiken noch bei seinen Druckgraphiken legt der
Künstler ein strenges Maß an. Vielmehr verhilft Heinrich Maas dem
dauerhaften und widerspenstigen Stein zur Artikulation seiner eigenen
Sprache.  Durch die Reduktion auf Wesentliches läßt er auch bei seinen
Druckgraphiken Raum für die Phantasie des Betrachters. Seine
Ausstellung ,Figuren und Fundstücke" wird am 8. Mai um 19 Uhr im Foyer
des Musischen Zentrums (MZ) der RUB eröffnet. Bis Ende Juli werden die
Arbeiten des Künstlers dann werktags von 9 bis 19 Uhr und samstags von
9 bis 11 Uhr zu sehen sein. Die Medien und die Öffentlichkeit sind
herzlich willkommen.

Sprechende Steine

,Steine bieten Widerstand, der mir gut tut" - so Maas, der seit 1987
im Bereich Bildende Kunst im MZ arbeitet. Stein war auch das Material
seiner ersten bildhauerischen und plastischen Arbeiten. Schon mit der
Auswahl des Rohlings beginnt die Kunst: Je nach Form und Zustand
inspiriert, provoziert  und animiert er Maas zu Deutungen, die der
Künstler dann mit Fäustel und Meißel hervorhebt. Dabei unterstreichen
einzelne Farbspots die rudimentären Formen, die Figuren, Gesichter,
Torsi, Fabelwesen, Traumgestalten und Geister, die dem Betrachter den
Raum lassen, zwischen den Zeilen seinen eigenen Text zu lesen und
Maas` Arbeit somit aktiv zu erleben.

... und "entrückte" Graphiken

Ebenso experimentell und auf das Wesentliche reduziert sind die
Druckgraphiken des Diplompsychologen und -theologen. Die klassischen
Schwarzweiß-Radierungen werden durch farbige Exemplare ergänzt. Doch
ob Graphik oder Plastik, ob schwarzweiß oder bunt - immer bewegt sich
Maas auf einem schmalen Pfad zwischen Gegenständlichkeit und
Abstraktion, herrscht die Vereinfachung des Figürlichen vor und
stellt er seine Freude an Mehrdeutigkeit unter Beweis.

Weitere Informationen

Heinrich Maas, Tel.: 02361/43430 oder 44333



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB