[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Medien der Literatur - Ringvorlesung



Bochum, 15.04.1998
Nr. 76

Von Mündlichkeit bis zur Literatur im Web
Ringvorlesung leuchtet in die ,Medien der Literatur"
Neue Fachgruppe ,Vergleichende Medienwissenschaft"


Eine neue Fachgruppe in der Fakultät für Philologie wird aktiv: Mit
der Ringvorlesung ,Medien der Literatur" verfolgen die Initiatoren das
Ziel, ein breites medienwissenschaftliches Engagement verschiedener
Fächer der Fakultät in der Lehre sichtbarer zu machen. Hinter der
Veranstaltung steht die Idee, daß die Literatur sowohl Medien im
engeren Sinne - etwa Schrift, Buch oder EDV - als auch im weiteren
Sinne wie Photographie, Kino, Theater oder gar Architektur und
neuerdings das World Wide Web nutzen kann, um in Abgrenzung zu ihnen
als Kunst wahrnehmbar zu sein. Die Ringvorlesung verfolgt somit das
Ziel, den breit gestreuten und oft diffusen Begriffs ,Medium" in der
aktuellen Diskussion der Geistes- und Kulturwissenschaften zu
differenzieren und zu operationalisieren. Sie findet jeweils
mittwochs, von 10.00 bis 12.00 Uhr im Hörsaal H-GB 10 statt.

Graduiertenkolleg wird beantragt

Die Fachgruppe ,Vergleichende Medienwissenschaft" (Sprecher: Prof.
Dr. Gerhard Plumpe) versteht sich als gemeinsames Forum für
Altphilologen und Filmwissenschaftler, Mediävisten und
Internet-Experten, Spezialisten für Buchkunde und
Theaterwissenschaftler: Hier wollen sie Medienformen des Wissens und
der Kommunikation diskutieren. Sie ist eine der neu eingerichteten
Fachgruppen, die die Fakultät für Philologie ins Leben gerufen hat,
um ihre herkömmliche vertikale Gliederung in Institute mit einer
horizontalen, institutsübergreifenden Struktur zu ergänzen. Damit
soll eine fachliche Kooperation quer durch die Fakultät ermöglicht
werden. Das gemeinsame Interesse von Philologen verschiedener
Institute an Themen wie ,Sprache" und ,Kultur", ,Didaktik" oder
,Literatur" hat die Gründung dieser Fachgruppe motiviert. Um ein
Zeichen zu setzen und eine größere Anzahl von Wissenschaftlern zur
Zusammenarbeit zu bewegen, hat die Fachgruppe ein interdisziplinäres
Graduiertenkolleg zum Thema ,Körper/Wahrnehmung/Medien" beantragt,
das der DFG im Sommer zur Begutachtung vorgelegt wird. Im Mittelpunkt
des Interesses steht dabei das Verhältnis von Medienevolution,
Körperhabitus und Wahrnehmungslenkung in der europäischen Moderne.


Termine und Themen

22.04.1998: Prof. Dr. Bernd Effe, Seminar für Klassische Philologie:
,Mündliche Dichtung: Das Beispiel Homers"

29.04.1998: Prof. Dr. Manfred Eikelmann, Germanistisches Institut:
,Der höfische Roman im Spannungsfeld von Mündlichkeit und
Schriftlichkeit"

06.05.1998: Prof. Dr. Rudolf Behrens, Romanisches Seminar: ,Papierene
Körper. Zum Medium des Briefes im ,roman épistolaire` des 18.
Jahrhunderts"

13.05.1998: Dr. Wulf Wülfing, Germanistisches Institut: ,Buch,
Journal, Flugblatt: Printmedien der Literatur im 19. Jahrhundert"

20.05.1998: Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans, Germanistisches
Institut: ,Literatur und Graphik: Spielarten, Motive und
Selbstverständnis visueller Dichtung von der Antike bis zur
Gegenwart"

27.05.1998: PD Dr. Bettina Gruber, Germanistisches Institut:
,Textgebäude: Literatur und Architektur"

10.06.1998: Prof. Dr. Guido Hiß, Institut für Theaterwissenschaft:
,Medium der Literatur? Über das Selbstverständnis des Theaters"


17.06.1998: Prof. Dr. Gerhard Plumpe, Germanistisches Institut:
,Tote Blicke. Photographie als Medium der Literatur im 19.
Jahrhundert"

24.06.1998: Prof. Dr. Wolfgang Beilenhoff, Institut für Film- und
Fernsehwissenschaft: ,Filmische Schreibszenen"

01.07.1998: Dr. Niels Werber, Germanistisches Institut:
,Web-Literatur; Literatur im Web. Das Internet als Umwelt und Medium
der Literatur"

Weitere Informationen

Prof. Dr. Gerhard Plumpe, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für
Philologie,  GB 4/157, 44780 Bochum, Tel.: 0234/700-5088, Fax:
0234/7094-254, e-mail: gerhard.plumpe@ruhr-uni-bochum.de


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB