[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Pressekonferenz "Malignes Melanom"



Sonnencremes: Nur was schützt, nützt
Fortschritte in Diagnose und Therapie
PK zum Symposium ,Malignes Melanom"


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ca. 2000 Menschen sterben in Deutschland jährlich an schwarzem
Hautkrebs und die Zahl der Erkrankungen nimmt zu. Die frühzeitige
Metastasenbildung, aber auch die deutliche Verjüngung der Patienten
machen diese Krankheit zu einer ernstzunehmenden Bedrohung. Neue
Erkenntnisse zum klinisch-therapeutischen Vorgehen werden auf dem
Symposium ,Malignes Melanom" unter wissenschaftlicher Leitung von
Prof. Dr. Peter Altmeyer und organisiert von Oberarzt Dr. Klaus
Hoffmann (beide Dermatologische Klinik der RUB im St. Josef-Hospital
Bochum) am Sam- stag, den 18. April 1998 vorgestellt.

Schwarzer Hautkrebs: vom Vorbeugen und Heilen

Aus dem Themenspektrum des Symposiums: Sonnencremes - schützen sie
wirklich?; Diagnostische Verfahren - Während sich Ultraschall- und
Auflichtmikroskopie im klinischen Alltag etabliert haben, ist die
,sentinal lymph node biopsy" in der Praxis noch immer die Ausnahme;
Fortschritte in der Therapie - der Sicherheitsabstand bei der
Tumorentfernung konnte verringert werden, d.h. bei der Operation wird
heute entscheidend weniger gesundes Gewebe aus dem Umfeld des Tumors
mitentfernt - und schließlich das Mittel der Wahl, welche Medikamente
stehen heute zur Verfügung?

Pressekonferenz-Termin

Damit Sie sich ausführlich über das Symposium informieren können, lade
ich Sie herzlich ein zu einer Pressekonferenz, Samstag, den 18. April
1998, 10.30 Uhr, Salon Harpen in der Gastronomie im Stadtpark,
Klinikstraße 41-45, 44791 Bochum

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner der Pressekonferenz erwarten Sie Prof. Dr. Peter
Altmeyer (RUB), Prof. Dr. Claus Garbe (Tübingen) und Prof. Dr.
Wolfgang Tilgen (Saarbrücken).

Weitere Informationen

Prof. Dr. Peter Altmeyer, Dr. Klaus Hoffmann, Ruhr-Universität Bochum,
Dermatologische Klinik im St. Josef-Hospital, Tel.: 0234/509-3410,
-3414, Fax: 0234/509-3445

Ich würde mich freuen, Sie in Bochum begrüßen zu können.  Mit
freundlichen Grüßen

Dr. Josef König


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB