[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Elektrotechnik nun auch mit Informationstechnik



Bochum, 08.01.1998
Nr. 4

Neuer Name erklärt Angebotserweiterung
Zwei Standbeine für den Erfolg auf dem Arbeitsmarkt
Ab sofort: ,Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik"


Nach Genehmigung des Rektorats ergänzt und präzisiert die Fakultät für
Elektrotechnik der RUB ihren Namen und heißt nun ,Fakultät für
Elektrotechnik und Informationstechnik". Mit dem erweiterten Namen
macht sie nach außen deutlich, was Studieninteressenten, aber auch
Wirtschaft und Industrie und speziell der Arbeitsmarkt erwarten
können.

"Informationstechnik" in Bochum geprägt

Die Bochumer Elektrotechniker hatten bereits bei ihrer Gründung die
strukturellen Schwerpunkte auf die Gebiete Elektronik und
Informationstechnik gelegt. Hierbei wurde der Begriff
Informationstechnik erstmals von dieser Fakultät geprägt, um
deutlich zu machen, daß in Bochum eben keine Fakultät für Informatik
eingerichtet wurde. Die damalige Strukturentscheidung  wird durch
die technische Entwicklung in der Zeit seit der Gründung der
Fakultät bis heute bestätigt:

Schnittstelle von Mensch und Maschine

Gerade die Informationstechnik steht an vorderster Stelle, wenn der
Trend der modernen Industriegesellschaft beschrieben wird: Sie bietet
Lösungen für die Problematik, wie die Erzeugung, Übertragung und
Verarbeitung von Informationen (Sprache, Bild, Text, Daten) zu
handhaben ist, und besonders wie dabei die Schnittstelle zwischen
Mensch und Maschine problemorientiert zu gestalten ist.

Übertragungssysteme im Visier

Die Informationstechnik  - originäres Metier der Elektrotechnik, denn
die Grundelemente der Informationen sind in der Regel elektrische
Pulse, 'Bits'  -  befaßt sich mit Entwicklung von digitalen
Vermittlungs- und Endgeräten, mit Datenübertragung über Satelliten
oder Glasfaserkabel, mit Rundfunk-, Fernseh- und Mobilfunktechnik,
mit Navigation und Radartechnik und natürlich mit Entwicklung von
Hard- und Software für Rechner und Rechnersysteme. Dabei ist die
Grenze zur mathematisch orientierten Informatik fließend; der
Unterschied wird dadurch deutlich, daß in der Informationstechnik
das Wort 'Technik' enthalten ist und seinen besonderen Stellenwert
ausdrückt.

Vorhandene Stärken ausbauen

Die  Fakultät setzt den eingeschlagenen Weg konsequent fort und baut
die hier vorhandenen Stärken aus, dies nicht zuletzt, weil auch die
aktuelle Entwicklung des Arbeitsmarkts zeigt, daß ihre zukünftigen
Absolventen mit den zwei "Standbeinen"  Elektronik auf der einen und
der Informationstechnik auf der anderen Seite  beste Voraussetzungen
für den Berufseintritt und für den Erfolg im Berufsleben haben.

Informationstechnik nicht mit Informatik verwechseln

Mit der Namenserweiterung macht die Fakultät das nach außen deutlich,
was sie Studieninteressenten bieten kann.  Sie trägt dabei der
Tatsache Rechnung, daß es eine allgemeine Entwicklung im
Sprachgebrauch gibt, indem zunehmend Informationstechnik mit
Informatik verwechselt wird. Daß hier die Abgrenzung klargestellt
wird, muß  ganz besonders im Interesse potentieller Studierender
liegen, die eigentlich eine praktisch-technisch geprägte Ausbildung
suchen, dann aber irrtümlich bei der stark theoretisch-mathematisch
geprägten  Informatik ankommen -  nicht zuletzt, weil an Schulen der
Umgang mit dem Computer als Informatik - Unterricht bezeichnet wird.
Hier soll durch den Namenszusatz dem Informationsbedarf der
zukünftigen Informationstechniker  Rechnung getragen werden.

Informationsveranstaltungen

Zur Einführung dieser Erweiterung werden an drei Nachmittagen im
Januar, am

13., 22. und 30.1.1998 "Tage der Elektronik und der
Informationstechnik"

veranstaltet, an denen interessierte Schüler
einen Einblick in die Institute erhalten (und auf die mit
Stellenangeboten prall gefüllten Schwarzen Bretter der Fakultät!).


Weitere Informationen

Dr. Jörg Albrecht, Fakultät für Elektrotechnik und
Informationstechnik, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel.
(0234) 700-5666.


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB