[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Radio c.t. on air



Bochum, 10.11.1997
Nr. 215

Erstes Campus-Radio in NRW ,on air"
RUB-Radio c.t. - mögliches Pilotprojekt für NRW
Nachrichten, Features, Comedy - rund um den Campus


Endlich ist es soweit: Heute, am 10.11.1997, geht Radio c.t. mit
eigener Frequenz (96,9 MHz) auf Sendung. Damit ist Radio c.t. das
erste Campus-Radio in NRW und das bislang einzige wirklich
studentische Hochschul- radio in Deutschland. Lizenznehmer ist ein
Trägerverein, dem überwiegend Studierende angehören. Ferner gehören
ihm Mitarbeiter der Ruhr-Universität und der Fachhochschule Bochum an,
sowie der AStA und das Akademische Förderungswerk Bochum (AkaFö).
Radio c.t. wird ideell und materiell von der RUB, der FH, dem AkaFö,
dem AStA und dem Wissen- schaftsministerium NRW unterstützt. Als
Sponsoren konnten das AkaFö und die Techniker Krankenkasse gewonnen
werden.

Zwei Vereine - Zwei Beiräte

Zwei Vereine stärken Radio c.t. den Rücken: der Trägerverein als
Lizenznehmer, dem zu über 90 Prozent Studierende als Mitglieder
angehören, daneben auch Mitarbeiter beider Hochschulen, der AStA und
das AkaFö. Als Vorsitzender dieses Vereins fungiert Jan-Uwe
Brinkmann, einer der Mitbegründer von Radio-c.t. Der Förderverein
,Freunde des Campus-Radios Bochum" hingegen unterstützt das Projekt
ideell wie materiell; Vorsitzender ist der Rektor der RUB, Prof. Dr.
Manfred Bormann. Auch hierbei engagieren sich Studierende, die
Ruhr-Universität und die Fachhochschule Bochum, der AStA der RUB
sowie das AkaFö durch ihre Mitgliedschaft; Einzelpersonen, Verbände
und Firmen können gegen einen entsprechenden Jahresbeitrag diesem
Verein beitreten. Darüber hinaus wird Radio c.t. in seiner Arbeit
von zwei Beiräten unterstützt. Der wissenschaftliche Beirat übt eine
begleitende Funktion für die Redakteurinnen und Redakteure aus, der
Programmbeirat (je ein Mitglied der RUB, der FH Bochum, des AStA der
RUB und des AkaFö sowie zwei freigewählte Mitglieder) berät die
Radiomacher und kann gegebenenfalls auch restriktive Maßnahmen
ergreifen.

Programmvielfalt

Für Programmvielfalt sorgen rund 40 Studierende aus fast allen
Fächern der RUB und der Fachhochschule, indem sie ihren Sender in
vier Redaktionen aufgeteilt haben: ,Unterhaltung", ,Uni-Aktuell",
,Kultur" und ,Musik" teilen sich die Sendezeit und versorgen die
Hörerinnen und Hörer mit Campus-Nachrichten, Features, Comedy sowie
Beiträgen aus Wissenschaft und Hochschulpolitik. Auch etwa 100.000
Bürger Bochums rund um den Campus werden das zwölfstündige Programm
terrestrisch empfangen können. Um für den Live-Betrieb gerüstet zu
sein, war vor allem Eigeninitiative der Studierenden gefragt: So
brachten sie etwa die Schalldämpfung des Studios im Gebäude IC
selbst an und machten gebrauchte Geräte der technischen Ausrüstung
sendetauglich.

Weitere Informationen

Radio c.t., Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel.: 0234/9719081,
Fax: 0234/9719082, e-mail: radio.c.t@rz.ruhr-uni-bochum.de, Homepage:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/radioct





RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB