[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Biologische Bondensanierung



Bochum, 06.10.1997
Nr. 179

Biologische Bodensanierung
Anwendungsmöglichkeiten, Entwicklungen und Bedarf
6. Fachseminar Umweltbiotechnologie der RUB-Transferstelle


Wegen der vielen kontaminierten Flächen und ihren Gefahren für Mensch
und Umwelt bleibt die Sanierung von Böden eine zentrale Aufgabe der
Umweltpolitik. Mit den Sanierungsmaßnahmen will man aber auch
ehemalige Industriestandorte reaktivieren. ,Biologische Bodensanierung
- Anwendungsmöglichkeiten, Entwicklungen und Bedarf "  ist das Thema
des 6. Fachseminars Umweltbiotechnologie (22. Oktober 1997, 13 -17
Uhr) der Transferstelle Umweltbiotechnologie an der RUB. Experten aus
Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung stellen das  breite Spektrum
etablierter biologischer Verfahren und innovative Entwicklungsvorhaben
zur Phytoremediation und Sanierung militärischer Altstandorte zur
Diskussion. Ein Schwerpunkt des Seminars befaßt sich mit den Kosten
und ob sie in der Praxis durchsetzbar sind.  Außerdem geht es um die
Einschätzung der zukünftigen Bedeutung biologischer Verfahren aus
Sicht eines Anwenders. Die Bochumer Transferstelle will mit diesem
breit angelegten Programm Interessenten aus Behörden,
Forschungseinrichtungen und Unternehmen erreichen.

Bundesweites Netzwerk

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Transferstelle
Umweltbiotechnologie Bochum. Die Transferstelle ist ein Knotenpunkt
in dem bundesweiten Netzwerk Umweltbiotechnologie, das vom
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und
Technologie gefördert wird.

Weitere Informationen

Dipl.-Ing. W. Ehmer: 0234/700-6952, Dipl.-Biol. D. Tappe:
0234/700-7302


Programm:

13:00 Uhr 	Begrüßung und Einführung, D. Tappe; Ruhr-Universität
Bochum

1315 Uhr	In-situ-Sanierung von MKW - kontaminierten Böden -
Sanierung von Gleisanlagen, Dr. J. Huth; Biologische Bodensanierung
Günter Meyer GmbH; Overath-Untereschbach

13:35 Uhr	Dekontamination von schadstoffbelasteten Böden im
Mietenver	fahren, B. Daei; Lobbe Xenex GmbH; Iserlohn

13:55Uhr	Behandlung bindiger Böden mit dem DMT-BIODYN-Verfahren, Dr.
F.  Pfeifer; DMT; Essen

14:15 Uhr	Phytoremediation - Pflanzliche Systeme zur Bodensanierung
am Beispiel der Hanfpflanze, Prof. Dr. R. Theimer; Universität-GH
Wuppertal

15:15 Uhr	Sanierung militärischer Altstandorte mit biologischen
Verfahren - Sanierungsprojekt ,Werk Tanne", Dr. J. Michels; DECHEMA
e.V.;  Frankfurt/Main

15:45 Uhr	Kosten für Dekontaminationsmaßnahmen in der Praxis, Dr. G.
Schlarmann; Rethmann Sanierungsdienste GmbH; Lünen

16:15Uhr	Altlastensanierungsbedarf und -aktivitäten der Deutschen
Bahn AG,	Dr. K.-U. Schulz-Bödeker; Deutsche Bahn AG;
Frankfurt/Main

17:00 Uhr	Ende der Veranstaltung




RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB