[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Intensivmedizin in der Diskussion



Bochum, 27.08.1997
Nr. 151

Wenn die Hoffnung schwindet ...
Ärzte vor großem Entscheidungsdruck 
8. Intern. Symposium zu Fragen der ,Intensivmedizin"


Der Entscheidungsdruck in der Intensivmedizin ist enorm: Wann sollen
Ärzte bei Patienten mit hoffnungsloser Prognose die Apparate abstellen
und damit die intensivmedizinischen Maßnahmen abbrechen? Erstmals
ausschließlich mit dem Thema ,Intensivmedizin - Entwicklungen,
Leitlinien, Standards" befaßt sich das 8. Internationale
Anästhesie-Symposium Bochum (Freitag und Samstag, den 29./30. August
1997, Gastronomie im Stadtpark, Klinikstr. 41-45, 44791 Bochum). Unter
der wissenschaftlichen Leitung der Kliniken für Anästhesiologie der
RUB - Prof. Dr. Heinz Laubenthal (St. Josef-Hospital), Prof. Dr.
Günther Cunitz (Knappschaftskrankenhaus Langendreer), Prof. Dr.
Christoph Puchstein (Marienhospital Herne), Prof. Dr. Michael Zenz (BG
Kliniken Bergmannsheil) diskutieren mehr als 500 Teilnehmer, darunter
auch Moraltheologen, Juristen und Philosophen, Fragen zur ,Ethik der
Intensivmedizin".

Intensivmedizin besonders teuer 

Intensivstationen sind die kostenträchtigsten stationären Einheiten
in Kliniken, daher ist selbstverständlich, daß ihnen auch aus
ökonomischen Gründen besondere Aufmerksamkeit zuteil wird. Gerade
unter den verstärkten wirtschaftlichen Aspekten ist jede
Entscheidung für oder gegen eine intensivtherapeutische Maßnahme aus
unterschiedlichen Blickwinkeln kritisch zu bewerten. Die sensiblen
Reaktionen in der Öffentlichkeit auf die Anwendung von Scores zur
Verlaufsbeobachtung auf der Intensivstation verdeutlichen dies. 

Was individuell möglich ist

Die ,Ethik in der Intensivmedizin" wird daher an den Anfang der
diesjährigen Veranstaltung gestellt. Dabei geht es insbesondere um
,Kriterien zur Beendigung intensivmedizinischer Maßnahmen". Dabei
soll verdeutlicht werden, unter welchen Voraussetzungen die jeweils
nur individuell möglichen, häufig sehr schwierigen Entscheidungen
gefällt werden können. 

Beatmung, Ernährung, usw. 

Auch mit den weiteren Themen - Beatmung, Ernährung,
Schmerzmittelgabe, Kreislauftherapie und Infektion - nimmt das
Symposium aktuelle Aspekte der Intensivmedizin in Angriff und
versucht, Standards festzuschreiben. Eine begleitende
Industrieausstellung zeigt die neuen Entwicklungen aus Pharmakologie
und Technik.

Weitere Informationen: 

Prof. Dr. med. Heinz Laubenthal, Direktor der RUB-Universitätsklinik
für Anästhesiologie im St. Josef-Hospital, Tel. 0234/5093211. 


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB