[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Neue Publizistik-Buchreihe



Bochúm, 12.06.1997
Nr. 116

Kommunikation im Gespräch
RUB-Publizisten initiieren neue Buchreihe
Lokalfunk und Theaterkritik als erste Themen


Theatermacher und Theaterkritiker sprechen nicht die gleiche Sprache,
deshalb verstehen sie einander nicht und wähnen sich in einer Krise.
Zu diesem Ergebnis kommt Prof. Dr. Franz R. Stuke (Lehrstuhl für
Medienpädagogik, Wirkungsforschung, Medienpraxis, Sektion für
Publizistik der Ruhr-Universität Bochum) in seinem Buch ,Alles
Theater?". Mit diesem Buch und dem gleichzeitig im Daedalus Verlag
erschienen Band ,Radio-Aktivität" starten die Bochumer Publizisten
eine neue Buchreihe mit dem Titel ,Kommunikation im Gespräch".

Sprecher übers Sprechen

,Wir leben in einer Kommunikationsgesellschaft - also ist es an der
Zeit, über Kommunikation zu sprechen!", so Prof. Dr. Franz R. Stuke.
Resultat derartig pragmatisch orientierter
kommunikationswissenschaftlicher Studien ist das Konzept einer neuen
Buchreihe mit dem Titel ,Kommunikation im Gespräch", in der sich
Experten aus unterschiedlichen Perspektiven zu aktuellen Themen der
Kommunikationsgesellschaft äußern. Die ersten beiden Bände der Reihe
sind mittlerweile im Daedalus Verlag erschienen.

,Radio-Aktivität" in der Ruhrwelle Bochum

Im ersten Band ,Radio-Aktivität" - herausgegeben von Dr. Gudrun
Schäfer (ebenfalls Sektion für Publizistik der RUB) - wird die
Situation der Lokalradios in Nordrhein-Westfalen geschildert. Die
Konstruktion des Zwei-Säulen-Modells ist bundesweit einmalig, die
Anfangserfolge der 45 lokalen Stationen machten mit ökonomischen
Erfolgen und hohen Reichweiten Furore. Doch derzeit kriselt es im
System und die Ursachenforschung tappt im Ungewissen. Am Beispiel der
,Ruhrwelle Bochum" kommen in Schäfers Buch Beteiligte in ihren
unterschiedlichen Funktionen zu Wort. Veranstaltergemeinschaft,
Betriebsgesellschaft und Redaktion werden in ihren Arbeitsweisen
deutlich - und setzen Kommunikationsprozesse sowohl bei den
Beteiligten als auch bei den Hörern in Gang.

Defizite im Gespräch über das Theater

Im zweiten Band werden Kommunikationsprozesse rund um das Theater und
seiner Beziehungen zur Öffentlichkeit skizziert. Gegenseitige
Einschätzungen von Theatermachern und Theaterkritikern sind der
theaterinteressierten Öffentlichkeit gemeinhin unbekannt. Das von
Franz R. Stuke herausgegebene Buch ,Alles Theater?" läßt
Theaterverantwortliche aus dem gesamten Bundesgebiet zu Wort kommen
(Intendanten, Dramaturgen, Schauspieler bzw. Sänger). Ihre Aussagen
werden konfrontiert mit Stimmen von Theaterkritikern, die in
unterschiedlichen Zusammenhängen tätig sind. Für den Theaterfan
ergeben sich somit neue Perspektiven der permanenten
Kontrovers-Kommunikation zwischen Theater und Kritik; die gegenseitig
beschworenen ,Krisen" werden als kommunikative Defizite präsent.

Titelaufnahmen

Gudrun Schäfer (Hg.): ,Radio-Aktivität. Theorie und Praxis der
Lokalradios in Nordrhein-Westfalen". Kommunikation im Gespräch, Band
1. Daedalus Verlag, Münster 1997; 160 Seiten, broschiert, DM 34,-

Franz R. Stuke (Hg.): ,Alles Theater? Bühne, Öffentlichkeit und die
Kritik". Kommunikation im Gespräch, Band 2. Daedalus Verlag, Münster
1997; 240 Seiten, broschiert, DM 38,-

Die Reihe wird jährlich mit zwei Themen fortgesetzt.


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB