[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Flaechenrecycling und die BUGA in Gelsenkirchen



Bochum, 17.04.1997
Nr. 75

Auf saniertem Grund und Boden
13. Bochumer Altlasten-Seminar auf der BuGa 97
Experten berichten ueber Flaechenrecycling der Zeche Nordstern


Das Thema entspricht dem Veranstaltungsort: Flaechenrecycling. Zum
ersten Mal findet das Bochumer Altlasten-Seminar nicht im Audi max der
Ruhr-Universitaet Bochum statt, sondern auf dem Gelaende der
Bundesgartenschau (BuGa) 1997 in Gelsenkirchen. Die Veranstalter,
Prof. Dr.-Ing. Hans Ludwig Jessberger (Lehrstuhl fuer Grundbau und
Bodenmechanik, Fakultaet fuer Bauingenieurwesen der RUB) und die
Deutsche Gesellschaft fuer Geotechnik e.V. Essen (DGGT), waehlten den
Ort aus aktuellem Anlass, da das Gelaende der stillgelegten Zeche
,Nordstern" saniert werden musste, ehe die BuGa am Samstag, den 19.
April eroeffnet wird. Das 13. Bochumer Altlasten-Seminar findet drei
Tage spaeter, am 22. April 1997 von 8.30 bis 16.30 Uhr statt.

Musterbeispiel fuer Flaechenneunutzung

Die BuGa 1997 ist ein beachtenswertes Beispiel fuer die Neunutzung
einer Brachflaeche des Bergbaus und somit fuer eine Aufwertung des
Ruhrgebiets. Die nicht mehr nutzbaren Gebaeude der 1993 geschlossenen
Zeche Nordstern mussten zurueckgebaut, Altlasten saniert und das
Haldengelaende modelliert werden. Erst danach konnten die Gaertner und
Gestalter 62.000 Stauden, 20.000 Rosen und 132.000 Blumenzwiebeln auf
der recycelten Flaeche anpflanzen. UEber die gewonnenen Erfahrungen
mit dem Flaechenrecycling in Gelsenkirchen berichten Wissenschaftler
auf dem Bochumer Altlasten-Seminar. Vortraege ueber Flaechenrecycling
im Zuge des Strukturwandels und der Stadtentwicklung sowie Erfahrungen
auf anderen Bergbauflaechen und Stahlstandorten runden den
Projektbericht ab. Im Tagungsgebaeude findet zudem eine
veranstaltungsbegleitende Ausstellung statt.

Programmablauf

8.00 Uhr: Eroeffnung der Ausstellung und Anmeldung der Teilnehmer

8.30 Uhr: Begruessung durch Prof. Dr.-Ing. H. L. Jessberger (RUB)

8.40 Uhr: ,Bedeutung der BuGa 97 fuer die Stadt Gelsenkirchen und die
Region"; D. Rauer, Oberbuegermeister Stadt Gelsenkirchen

8.55 Uhr: ,Zielsetzung der BuGa 97"; R. Paulin, Bundesgartenschau 1997
GmbH

9.10 Uhr: ,Flaechenrecycling - Eine Aufgabe der Wirtschafts- und
Umweltpolitik?"; Prof. Dr. H. Karl, H. Kraemer-Eis,
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena

9.30 Uhr: ,Bedeutung des Flaechenrecyclings fuer den Strukturwandel
einer Region"; Dr. H.-P. Noll, EWA - Entwicklungsagentur OEstliches
Ruhrgebiet GmbH

9.50 Uhr: ,Altlasten-Sanierung als Beitrag zur nachhaltigen
Stadtentwicklung - Ein Werkstattbericht aus der IBA Emscher Park"; T.
Grohé, IBA Emscher-Park GmbH

10.30 Uhr: ,Flaechenrecycling ehemaliger Stahlstandorte - Erfahrungen
aus Sicht der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG)"; A. Moeller, P.
Schmid, Landesentwicklungsgesellschaft NRW GmbH

10.50 Uhr: ,Wiedernutzung ehemaliger Bergbauflaechen - Erfahrungen aus
Sicht der Ruhrkohle Bergbau AG (RBAG)"; K. Simsch, J. Brueggemann,
RBAG/GPE

11.10 Uhr: ,Umweltmedizinische und toxikologische Aspekte bei der
Wiedernutzung von Altstandorten (fuer sensible Folgenutzungen)"; Prof.
Dr. Th. Eikmann, Justus-Liebig-Universitaet Giessen

11.30 Uhr: Diskussion

13.00 Uhr: ,Projektmanagement BuGa 97"; W. Fax, G. Moehring, STRABAG
Hoch- und Ingenieurbau

13.20 Uhr: ,Abschlussbetriebsplanverfahren Nordstern 1 / 2 - Die
Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelaende einer stillgelegten Zeche"; J.
Burgardt, Bergamt Gelsenkirchen

13.40 Uhr: ,Aufgaben des kommunalen Altlastenmanagements fuer das
Projekt Bundesgartenschau 1997 in Gelsenkirchen"; A. Hardes, P.
Ridder, U. Carow, Stadt Gelsenkirchen

14.20 Uhr: ,Gutachterliche Begleitung fuer das Bodenmanagement der
BuGa 97"; M. Lassl, Dr.-Ing. U. Krakau, Jessberger + Partner

14.40 Uhr: ,Grundwassermonitoring im Bereich des Altstandortes
Nordstern 1 / 2"; Dr. A. Janicke, Umweltconcepte Ruhr GmbH

15.00 Uhr: ,Hladenmodellierung und Brandschutzmassnahmen am Beispiel
der Nordsternhalde, BuGa 97"; Dr. D. Mehrhoff, DMT - Gesellschaft fuer
Forschung und Pruefung mbH

15.20 Uhr: Konzept zur Realisierung sensibler Folgenutzungen im
Bereich der BuGa 97"; A. Hardes, M. Lassl, Stadt Gelsenkirchen,
Jessber + Partner

15.40 Uhr: ,Anforderungen grossflaechiger Abdeckungen und Abdichtungen
am Beispiel BuGa 97"; H. Bilke, Dr. P. Pascaly, Staatliches Umweltamt
Herten

16.00 Uhr: Diskussion

16.30 Uhr: Ende der Vortragsveranstaltung. Gelegenheit zur
Besichtigung der tagungsbegleitenden Ausstellung und der
Bundesgartenschau


Weitere Informationen

Prof. Dr.-Ing. H. L. Jessberger, Lehrstuhl fuer Grundbau und
Bodenmechanik, RUB, Tel.: 0234/700-6135; Jessberger + Partner, Dr.
Beine, Tel.: 0234/68775-0, Fax: 0234/68775-10; Unikontakt -
Kontaktstelle Universitaet/Wirtschaft der RUB, Dr. Budach, Tel.:
0234/700-2250, -2199, Fax: 0234/7094-194


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

--UAB14048.861301572/sun529.rz.ruhr-uni-bochum.de--