[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Dokumentation der Ehrenpromotion Rau erschienen



Bochum, 26.03.1997
Nr. 63

Mit der Bergpredigt zwischen Person und Tat unterscheiden
Betrachtungen vom Christsein in weltlicher Verantwortung
Dokumentation der Ehrenpromotion D. theol. h.c. Johannes Rau


,Ich glaube, dass wir von der Bergpredigt lernen koennen, zwischen
Person und Tat zu unterscheiden, zwischen dem Menschen und dem, was er
getan oder unterlassen hat", sagte NRW-Ministerpraesident Johannes Rau
anlaesslich seiner Ehrenpromotion zum D. theol. h. c. durch die
Evangelisch-Theologische Fakultaet der RUB am 7. Februar 1997. Seine
Dankesrede ,Vom Christsein in weltlicher Verantwortung. Betrachtungen
eines protestantischen Politikers", die Laudatio von Prof. Dr.
Christian Link sowie die am Festakt gesprochenen Grussworte hat jetzt
die Pressestelle der RUB veroeffentlicht. 

Im neuem CD der RUB

Mit dieser Dokumentation eroeffnet die Pressestelle der RUB eine ,Neue
Serie" der ,Universitaetsreden", mit der zukuenftig in lockerer und
unregelmaessiger Folge herausragende Persoenlichkeiten und Ereignisse
in der RUB gewuerdigt werden sollen. Die ,Neue Serie" loest die Serie
der frueheren Universitaetsreden ab, mit der bis Ende 1995 solche
Dokumentationen erfolgten; sie transportiert zugleich das neue, seit
etwas mehr als zwei Jahren in der RUB gebraeuchliche Corporate Design.

Christlich verantwortete Ethik

Mit dem Akt hat die Evangelisch-Theologische Fakultaet der RUB im
Februar Johannes Rau als jemanden geehrt, der - in politisch
herausragender Stellung - biblisch fundiert und theologisch
reflektiert an der Diskussion ueber eine christlich verantwortete
Ethik des Politischen teilnimmt, der christlichen Glauben und
christliches Ethos in politische Praxis umzusetzen sucht, der in
oeffentlicher Rede dem Vergessen und Verdraengen der neueren deutschen
und der christlichen Schuldgeschichte wehrt, der die
christlich-juedische Begegnung und die Solidaritaet mit dem Staat
Israel tatkraeftig foerdert. Die Evangelisch-Theologische Fakultaet
wurde dabei ausdruecklich von ihrer Katholisch-Theologischen
Schwester-Fakultaet unterstuetzt, und - was ungewoehnlich ist - die
Urkunde traegt die Unterschriften der Dekane beider Theologischer
Fakultaeten, die damit - jenseits theologischer Unterschiede - ihre
oekumenische Verbundenheit zueinander demonstrierten.




RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB