[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Wenn die RUB "Kortum-Universitaet" heisst, steigen Profs in die Buett



Bochum, 27.01.1997
Nr. 26

3. Rubsiade an der RUB
Letztmalig in diesem Jahrtausend
RUB wird zur „Kortum-Universitaet“ und Profs steigen in die Buett 


Leider nur, wenn der Rosenmontag in die Vorlesungszeit faellt,
springt automatisch der Schalk in die Nacken unserer Dozierenden -
dann aber richtig, wie man in den Jahren 1986 und 1989 auf den
„Rubsiaden“ Nr. 1 und 2 erleben konnte. Am diesjaehrigen Rosenmontag
(10.2.) ist es wieder so weit: Puenktlich um 11 Uhr ctc (cum tempore
carnevaliensi = 11.11 h) steigt im HGA 10 die 3. Rubsiade, uebrigens
die letzte ihrer Art in diesem Jahrtausend.

Neu-Besetzung des Kortum-Lehrstuhls

Hintergrund ist die ueberfaellige Neubesetzung des seit langem
vakanten „Kortum-Lehrstuhls“ an der RUB (Fakultaet fuer Fasching).
Mehrere Hundert  Kandidatinnen und Kandidaten haben sich bei der
strengen Berufskommission beworben. Sieben wurden fuer den ersten
Teil der Sichtung auserwaehlt: den Vorstellungsvortrag, unter
vorgehaltener Hand auch „Vorsingen“ genannt.

Prinzipien

Das Prinzip ist einleuchtend: Die Sieben singen nacheinander vor,
geben dabei ihr Bestes (hoffentlich!) und werden anschliessend von
der Jury (Vorsitz: cand. mult. Salve-Ave Cape-Asper) be- oder
verurteilt. Die weniger gut Beurteilten moegen sich anschliessend um
einen anderen vakanten Lehrstuhl ihrer Wahl bewerben, die wirklich
gut Beurteilten nehmen weiterhin am Berufungsverfahren um den
„Kortum-Lehrstuhl“ teil (aus technischen Gruenden kann das Verfahren
allerdings erst im Jahre 2002 fortgesetzt werden).

Bewerber/innen und Themen

·   Prof. Dr. Johannes Petrus Dasypodius Turicensis („Der
    meontologische Gottesbeweis und seine Konsequenzen“)

·   Prof. Dr. Guilelmus Lancearius ex oppido nunc nominato
    Oberhausen („Papa et similis sui simia oder: UEber Entwicklung in
    der Kirche“)

·   Prof. Dr. Arxdura Franciscus Murinus Gubinensis („Ad
    reanimationem controversiae inter facultates oder: Zur
    Wiederbelebung des Streits der Fakultaeten“)

·   Prof. Dr. Claudius Sonator ex Asciburgis Montibus („Curricula
    vitae - die exemplarische Studentenkarriere des Hieronymus Jobs“)

·   Prof. Dr. Pacifer Theotiscus Burschinensis („Visio critica
    novissimae molinarum vento impulsarum investigationis illustrata
    opere Cervorum Venatoris titulato Dominus Protector Femoris I,
    viii eiusque significatio respiciens restaurationem universitatis
    efficientem. Prolegomena ad studia praeliminaria Societate
    Investigationum Germanica adiuta oder: Kritische Wuerdigung der
    neueren Windmuehlenforschung im Lichte von Cervantes, Don Quijote
    I, 8 und ihre Bedeutung fuer eine effektive Universitaetsreform.
    Prolegomena zu einer DFG-gefoerderten Vorstudie“)

·   Prof. Dr. Christophorus Cardo ex Erfurdia („Lex Rhodia de iactu
    oder: UEber die grosse Haverei“)

·   Prof. Dr. Lupus Audax Faber Claustrarius Wratislavia („Wie
    schreibe ich ein paper? Ein Telefongespraech mit dem
    Herausgeber“)


Die Medien und die OEffentlichkeit sind herzlich eingeladen -
Akademisch Kostumierte sind ebenfalls willkommen.