[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

RUB-Ehrendoktor fuer "Zuverlaessigkeitstheoretiker" Prof. August



Bochum, 23.01.1997
Nr. 19


Fuer sichere und wirtschaftliche Baukonstruktionen
Auf der Suche nach dem optimalen Risikoniveau 
RUB-Ehrendoktor fuer ,Zuverlaessigkeitstheoretiker" Prof. Augusti


Warum und auf welche Weise versagen mechanische Strukturen? fragt
sich ein Forscherlebenlang der Italiener Prof. Dott. ing. Giuliano
Augusti (Rom). Aus seinen vielfaeltigen Antworten entsteht eine der
wohl weltweit interessantesten Theorien fuer die Sicherheit von
Tragwerkskonstruktionen. Fuer seine herausragenden Forschungen auf
dem Gebiet der stochastischen Strukturmechanik und
Zuverlaessigkeitstheorie verleiht die Fakultaet fuer
Bauingenieurwesen der RUB in einer akademischen Feier am Freitag,
31. Januar 1997 (15 Uhr, HZO 50) Prof. Augusti die Wuerde eines
,Dr.-Ing. E.h." (Doktors der Ingenieurwissenschaften Ehren halber).
Es ist erst die 7. Ehrenpromotion der Fakultaet fuer
Bauingenieurwesen der RUB seit ihrem Entstehen 1965. 

Programmfolge

Nach der Begruessung durch den Dekan der Fakultaet, Prof. Dr.-Ing.
Rolf Kindmann, und durch den Rektor der RUB, Prof. Dr. Manfred
Bormann, haelt Prof. Dr.-Ing. Hans-Juergen Niemann (RUB)die Laudatio
auf Prof. Augusti, der anschliessend in einem Festvortrag seine
Forschungen erlaeutern wird. Die Medien und die OEffentlichkeit sind
herzlich willkommen.

Grundantworten auf Instabilitaet

Mehrere Grundantworten arbeitete der 1935 in Neapel geborene Augusti
in seinem nunmehr 40jaehrigen Forscherleben und in weit mehr als 180
wissenschaftlichen Veroeffentlichungen heraus. Die ersten Arbeiten
befassen sich mit dem Verlust der Stabilitaet durch Knicken, Kippen
oder Beulen. Dabei entdeckt er eine verwirrende Vielheit von
stabilen und instabilen, ueberkritischen Verformungspfaden und
entwickelt eine geschlossene Loesung. In der Folgezeit verlegt er
sich auf inelastische Strukturen, Bogentragwerke, flache
inelastische Schalen und die Instabiltaet unter thermischer
Einwirkung. 

Bauwerke vor Erdbeben und Wind schuetzen

Mit Arbeiten ueber die stochastische Natur von Vorgaengen beim
Tragwerksversagen entwickelt er eine Sicherheitstheorie fuer
Tragwerke. Dabei bleibt er nicht im Theoretischem stecken, sondern
arbeitet als kontruktiver Ingenieur und verlegt sich auf die Frage
nach dem optimalen Risikoniveau als Balance zwischen
wirtschaftlichem Aufwand und Nutzen. In der dritten Phase setzt er
nun seine Erkenntnisse aus der Stochastik um in Entwurfsmethoden
fuer ein erdbeben- und erschuetterungssicheres Bauen sowie der
Sicherheit vor Windeinwirkungen. Dabei gilt sein Augenmerk auch dem
Schutz historischer Denkmaeler vor Erdbeben.

Biographisches

Giuliano Augusti beendete 1958 sein Studium des Bauingenieurwesen in
seiner Heimatstadt Neapel und wurde in Cambridge (Grossbritannien)
1964 zum Ph.D. promoviert. Nach Forschungen in USA, Somalia und
verschiedenen italienischen Hochschulen wurde er 1973 er Professor
und Lehrstuhlinhaber in Florenz, wo er die Fakultaet fuer
Bauingenieurwesen mit aufgebaut und ihr von 1982-85 als Dekan
vorgestanden hat. Augusti hat in der Folgezeit stets auch
international gewirkt, insbesondere fuer die OEffnung der
europaeischen Universitaeten fuer eine gemeinsame Forschung und
Lehre, so als Praesident der Europaeischen Vereinigung fuer die
Ingenieurausbildung oder als Gruender eines europaeischen
Forschungsnetzes von Institutionen aus 7 Laendern auf dem Gebiet des
Windingenieurwesens. 


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB