[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Tagung "Koordination der Rehabilitation"



Bochum, 26.11.1996
Nr. 221

Den Weg von ,Pontius nach Pilatus" vermeiden
Organisationsprobleme zwischen Versicherungen loesen
29. Praktikerseminar: ,Koordination der Rehabilitation"


Von ,Pontius nach Pilatus" werden haeufig Versicherte geschickt und
wissen letztlich nicht, bei wem sie richtig sind mit ihren Sorgen.
Der Grund dafuer: Das geltende Rehabilitationsrecht ist aufgrund
einer Vielzahl von rechtlichen Regeln in den verschiedenen
Sozialversicherungszweigen unueberschaubar und unkoordiniert. So ist
die in  5 Abs. 1 RehaAnglG festgesetzte Pflicht der Zusammenarbeit
der Rehabilitationstraeger auf dieser Grundlage nur schwer
umsetzbar. Die ,Koordination der Rehabilitation" ist daher Thema des
29. Praktikerseminars des Instituts fuer Sozialrecht der
Ruhr-Universitaet Bochum am 30. November 1996 (9.45-16.30 Uhr,
Internationales Begegnungszentrum ,Beckmannshof"). Auf Einladung von
Prof. Dr. Friedrich Schnapp (Geschaeftsfuehrender Direktor des
Instituts fuer Sozialrecht der RUB) diskutieren fuehrende Mitglieder
der drei Sozialversicherungswesens-Verbaende ueber Moeglichkeiten
der Harmonisierung des Rehabilitationswesens, um dieses effektiver
und kostensenkender zu gestalten. Mit von der Partie ist auch ein
Vertreter des Bonner Sozialministeriums. Ergebnisse ihrer Diskussion
sollen in neue Gesetzesvorhaben eingehen.

Die Medien sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen

Institut fuer Sozialrecht der Ruhr-Universitaet Bochum, Im Lottental
42, 44780 Bochum, Tel. 0234/700-3809, Fax: 0234/7094-359


Programm:

09.45 Uhr, Eroeffnung, Prof. Dr. Friedrich Schnapp (Institut
    fuer Sozialrecht der RUB)

10.00 Uhr, Begruessung, Prof. Dr. Manfred Bormann (Rektor der
    RUB)

10.15 Uhr, ,Aktuelle organisationsrechtliche Probleme der
    Rehabilitation in der Sozialversicherung", Dr. F. Schliehe
    (Verband Deutscher Rentenversicherungstraeger)

11.30 Uhr, ,Die Rolle des Medizinischen Dienstes in der
    Rehabilitation - Anspruch und Wirklichkeit", Dr. Klaus
    Leistner (Medizinischer Dienst der Spitzenverbaende der
    Krankenkassen e.V.)

12.15 Uhr, ,Die Schwierigkeiten auf dem Weg zum SGB IX", Dr.
    Hartmut Haines (Bundesministerium fuer Arbeit und
    Sozialordnung)

14.30 Uhr, Podiumsdiskussion, Leitung: Prof. Dr. med. Ute
    Witting (Universitaet Muenster)

16.30 Uhr, Ende der Veranstaltung 


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB