[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Symposium zu Anaesthesie bei Kindern



Bochum, 05.09.1996
Nr. 160

Nicht einfach ,kleine Erwachsene"
Fuer mehr Qualitaet bei der ,Kinder-Anaesthesie"
7. Internationales Anaesthesie-Symposium in Bochum


Kinder sind nicht einfach ,kleine Erwachsene"; deshalb beduerfen sie
im Krankheitsfall auch besonderer aerztlicher Umsicht, die die
jeweilige Altersstufe beruecksichtigt. Um neue Erkenntnisse und
Probleme der ,Anaesthesie und Intensivmedizin bei Kindern -
Gesichertes und Kontroverses" geht es beim 7. Internationalen
Anaesthesie-Symposium in Bochum (6.-7. September 1996, Gastronomie
im Stadtpark, Klinikstrasse 41-45, 44791 Bochum). Auf Einladung des
Mitorganisators Prof. Dr. Christoph Puchstein (Direktor der Klinik
fuer Anaesthesiologie und operative Intensivmedizin des
Marienhospitals Herne, Universitaetsklinik der RUB) kommen in- und
auslaendische Experten (Belgien, Frankreich, Grossbritannien,
Schweiz und OEsterreich), um insbesondere auch ueber
Qualitaetsverbesserungen auf diesem Gebiet zu referieren. Erwartet
werden mehr als 500 AErztinnen und AErzte zu dieser  bewusst auf den
praktisch-klinischen Aspekt ausgerichteten Veranstaltung. Die Medien
sind herzlich willkommen.

Reiche Erfahrung in RUB-Kliniken

Ziele des Symposiums ist es, seelische und koerperliche
Besonderheiten von Kindern zu diskutieren. Gefragt wird, wie die
Narkosebetreuung qualitativ gesteigert und die Aufklaerung der
Eltern verbessert werden kann. An der Kinderchirurgischen  Klinik
der RUB im Marienhospital Herne werden jahrlich ca. 3800 Kinder
operiert, so dass die Veranstalter ueber reiche Erfahrungen
verfuegen. 

Von Narkosemitteln bis Schmerzbehandlung

Das Symposion befasst sich daher u. a. mit Fragen der
Grundbeduerfnisse und der Wahrnehmung von Kindern im Krankenhaus,
mit entwicklungsbedingten Besonderheiten und deren Beziehung zur
Narkose, mit den verschiedenen Narkosemittel und der UEberwachung
der Narkose bei Kindern. Themen sind aber auch die oertliche
Betaeubung, ebenso die Schmerzbehandlung nach der Operation.
Schliesslich geht es auch noch um die Aufklaerung und Einwilligung
von Sorgeberechtigten zur Narkose und Operation. Angesprochen sind
u.a. Narkoseaerzte, die ueber keinen eigenen kinderchirurgischen
Bereich in ihrem Krankenhaus verfuegen, trotzdem aber haeufig mit
der Narkose im Kindesalter befasst sind. Begleitend zum Symposium
findet eine umfangreiche Ausstellung der pharmazeutischen und
medizinisch-technischen Industrie statt mit neuen Mitteln der
Anaesthesie.

Weitere Informationen und Programm

A. Hahne, Sekretariat der Klinik fuer Anaesthesiologie und operative
Intensivmedizin, Marienhospital Herne, Universitaetsklinik der RUB,
Hoelkeskampring 40, 44625 Herne, Tel. 02323/499-1409/-1410, Fax:
02323/499-391 


RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB