[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Leiter des Rechenzentrum emeritiert



Bochum, 08.07.1996
Nr. 127

,Der kriegt auch einen Besenstiel ans Rechnen..."
Vom Telefunken-Rechner ueber Cyber 205 zur Datenautobahn
Ruhr-Universitaet Bochum dankt Prof. Dr. Dr. hc. Hartmut Ehlich


Sechs Studentengenerationen und mehr als doppelt so viele
Rechnergenerationen erlebte er bislang an der RUB - als Inhaber des
Lehrstuhls fuer Mathematik V/Numerik sowie Direktor des
Rechenzentrums. Nach 61 Semestern, wenige Monate nach seinem
30jaehrigen Dienstjubilaeum, wird Prof. Dr. Dr. hc. Hartmut Ehlich
nun zum Ende des Sommersemesters emeritiert. Die Fakultaet fuer
Mathematik der RUB dankt Prof. Ehlich, einem ihrer Gruendungsvaeter,
fuer sein langjaehriges, unermuedliches Engagement und gibt ihm zu
Ehren am Mittwoch, dem 10. Juli 1996, 18.00, im Internationalen
Begegnungszentrum, IBZ, einen festlichen Empfang. Die Medien sind
sind herzlich eingeladen.

Alle 5 Jahre neue Rechnergenerationen

Prof. Ehlich hat die Gebiete der Angewandten Informatik und der
Mathematik  stets gleichgewichtig vertreten. So galt sein Augenmerk
ebenso der modernen Numerischen Mathematik wie der Administrativen
Programmierung, der Bibliotheksautomatisierung, der
Betriebssystementwicklung oder dem Computerbau. Dank seiner
Initiativen konnte das Rechenzentrum sowohl der rasanten Entwicklung
der Rechenanlagen als auch den steigenden Beduerfnissen auf der
Nutzerseite folgen. Praktisch alle fuenf Jahre kam es zur
Installation neuer, immer leistungsfaehigerer Grossrechner:
Telefunken-Rechner TR4 (1968), TR440 mit Doppelprozessor (1974), CDC
175 und Vektorrechner CDC 205 Anfang der 80er Jahre, Mitte der 80er
dann die Ausstattung mit zwei CDC-Anlagen 830 und 850 mit
Doppelprozessoren. Anfang der 90er Jahre erfolgte der UEbergang auf
eine Cyber992, die nur noch unter NOS/VE betreibbar war. Dieses
Betriebssystem ermoeglichte eine verbesserte Netzanbindung an das
Deutsche Wissenschaftsnetz (WIN) und damit das Internet.  

Ehlich machte TR440 in Bochum marktreif

Bei der damals noch recht kostspieligen Beschaffung von
Grossrechnern gab es natuerlich auch Rechenzentren, die der
,komplizierten" Technik skeptisch gegenueberstanden und den
Telefunken-Rechner TR440, der mit Bochumer Hilfe marktreif geworden
war, nicht haben wollten. So soll der Herstellerhinweis, dass der TR
440 in Bochum bei Prof. Ehlich doch sehr zufriedenstellend liefe,
einmal von interessierter Seite mit mit dem Hinweis abgeschmettert
worden sein: ,Bei Ehlich....das heisst gar nichts!! Wenn der will,
kriegt er auch einen Besenstiel ans Rechnen!"   

13 Jahre Landesrechenzentrum

Mit dem Cyber 205 erhielt die RUB 1980 weltweit als erste Hochschule
einen Vektorrechner und war 13 Jahre lang Landesrechenzentrum. In
dieser Zeit sorgten staendig ca. 150 Rechenprojekte aus ganz NRW
fuer eine Auslastung des Rechners bis an die Grenzen seiner
Leistungsfaehigkeit. Mit der Stillegung dieses Sauriers der
Rechentechnik halbierte sich schlagartig die gesamte Stromabnahme
des Rechenzentrums der RUB.

Schuetzenhilfe fuer FU Hagen

Prof. Ehlich hat massgeblich an der Gruendung der Fernuniversitaet
Hagen und am Aufbau der dortigen Fakultaet fuer Mathematik und
Informatik mitgewikt. Fuer seine Verdienste um die Mathematik und
Informatik erhielt er von der Hagener Fakultaet 1981 die
Ehrendoktorwuerde.  

Biographisches

Hartmut Ehlich wurde 1931 in Wuppertal-Barmen geboren. Nach dem
Abitur studierte er von 1951 bis 1956 Mathematik und Physik an den
Universitaeten Koeln und Tuebingen und legte 1956 sein Staatsexamen
ab. Von 1956 bis 1962 war Ehlich Assistent am Mathematischen
Institut und Rechenzentrum der Universitaet Tuebingen taetig, wurde
dort 1959 promoviert, habilitierte sich 1962 und gehoerte dann erst
als Oberassistent spaeter als Wissenschaftlicher Rat zur Leitung des
Rechenzentrums. Prof.Ehlich gehoert zur Gruendergeneration der RUB:
Seit 1966 leitet er den Lehrstuhl fuer Mathematik V/Numerik und ist
Direktor des Rechenzentrums.




RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB