[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Troeller spricht in Bochum



Bochum, 19.06.1996
Nr. 109

G. Troeller diskutiert in der RUB
Preisgekroenter Journalist und Filmautor
Familie, Kindheit und gesellschaftliche Machtverhaeltnisse


Am Donnerstag, den 20. Juni 1996 (10-12 Uhr, Raum: GA 03/42) besucht
der bekannte Journalist und mehrfach preisgekroente Filmautor
Gordian Troeller die RUB. Er kommt auf Einladung von Prof. Dr.
Christel Adick (Vergleichende Erziehungswissenschaft, Institut fuer
Paedagogik der RUB), die sich in ihren Veranstaltungen mit dem
Filmwerk von Gordian Troeller auseinandersetzt. Gordian Troeller
widmet sich in seinen inzwischen ueber 70 Filmen, darunter die
meisten in der noch laufenden Reihe ,Kinder der Welt" (Radio
Bremen), in vielfaeltiger Weise dem Familienleben, der Kindheit und
Jugend und den gesellschaftlichen Machtverhaeltnissen und
Wertvorstellungen in den verschiedensten Laendern. Die
OEffentlichkeit ist herzlich willkommen.

Von Kinderarbeit und Verwahrlosung


Prof. Adick beschaeftigt sich in der vergleichenden
Erziehungswissenschaft vor allem mit Erziehung und Bildung in
aussereuropaeischen Gesellschaften, vor allem in Afrika. In ihrem
Hauptseminar zu Troellers Filmwerk lernen die Studierenden, die
interkulturellen paedagogischen Filmbotschaften Troellers zu
analysieren und kritisch zu wuerdigen. Die zu analysierenden Filme
behandeln Themen wie Kinderarbeit und Verwahrlosung,
Familienverstaendnis, Autoritaet, Verhaeltnis von Erziehung und
Religion, multikulturelle Erziehung und Geschlechterbeziehungen. Die
Filmbotschaften beziehen sich z.B. auf unseren angeblich
eurozentrischen Kindheitsbegriff und das unreflektierte europaeische
Erziehungsverstaendnis. 

Troeller signiert druckfrisches Buch


In der Podiumsdiskussion mit Troeller sollen seine Erfahrungen,
Ideen und Zielvorstellungen beleuchtet und seine Filme analysiert
werden. Waehrend der Veranstaltung besteht die Gelegenheit, das
druckfrische Buch zur Analyse des Filmwerks von Troeller, welches
aus einem aehnlichen Seminar im letzten Sommer hervorgegangen ist,
zum Sonderpreis von 20,00 DM zu erstehen und durch den Filmautor
Gordian Troeller signieren zu lassen. (Ferne Laender, fremde Sitten.
Analysen zum Filmwerk von Gordian Troeller, hg, v, Adick/Stuke,
Frankfurt, ILKO-Verlag 1996)



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB