[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Symposium zu Universitaetsmanagement



Bochum, 05.02.1996
Nr. 31

Prof. Knut Ipsen zum 60.
Bedeutender Voelkerrechtler und Wissenschaftsmanager
Symposium zu Wissenschaftsrecht und Universitaetsorganisation 


Er ist nicht nur gefragter Gutachter zu Fragen des Voelkerrechts, 
Mitglied deutscher Regierungsdelegationen auf UN-Konferenzen und
seit November 1994 Praesident des deutschen Roten Kreuzes; auch im
Wissenschaftsmanagement erwarb er sich grosse Verdienste - u.a. 10
Jahre als Rektor der Ruhr-Universitaet Bochum und 2 Jahre als
Gruendungsrektor der Europa-Universitaet Viadrina in Frankfurt/Oder.
Die Rede ist von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Knut Ipsen. Aus Anlass
seines 60. Geburtstages (Juni 1995) findet ihm zu Ehren in der RUB
ein "Symposium zu wissenschaftsrechtlichen Fragen" statt (Freitag,
9. Februar 1996, 14 Uhr, Bedienungsrestaurant der Mensa). 
Veranstalter ist der Verein zur Foerderung des deutschen und
internationalen Wissenschaftsmanagements unter dem Vorsitz von Prof.
Dr. Dieter Leuze (Universitaet - GHS - Essen). Programm siehe unten.

Verantwortung in der Universitaet

"Universitaet in der Selbstverantwortung ist die unabdingbare
Voraussetzung dafuer, dass die Verantwortung in der Universitaet
wieder die Bedeutung erhaelt, die ihr eine verbreitete oeffentliche
Meinung ... weitgehend abspricht. Verantwortung in der Universitaet
ist nicht erreichbar durch Appelle an universitaetsinterne
Institutionen. Verantwortung in der Universitaet ist  Verantwortung
jedes einzelnen Universitaetsmitglieds, ist seine Verantwortung fuer
jedes Handeln oder Unterlassen im eigenen Taetigkeitsbereich ...",
sagte Knut Ipsen, als er 1979 das Rektoramt der RUB uebernahm. Eine
Politik der konsequenten OEffnung der Universitaet fuer alle
gesellschaftlichen Gruppen sowie die Schaffung zentraler
wissenschaftlicher Forschungsinstitutionen kennzeichnen u.a. seine
Politik in den zehn Jahren, die er dieses Amt ausfuellte. Er hat
hier den Wissenschaftstransfer in die Wirtschaft
institutionalisiert, ebenso die systematische wissenschaftliche
Weiterbildung fuer Berufstaetige, ausserdem hat er die Verbindungen
der RUB zu Bochum, den Nachbarstaedten, dem Land und den
Gewerkschaften verstaerkt sowie mit besonderer Aufmerksamkeit und
ganz persoenlichem Engagement Partnerschaften mit auslaendischen
Universitaeten aufgebaut, so z.B. die zur Universitaet Wroclaw
(Polen), die ihn dafuer 1994 mit der Ehrendoktorwuerde ausgezeichnet
hat. Die besondere Beziehung zu Polen kam auch zum Ausdruck als
Gruendungsrektor der Europa-Universitaet Viadrina, die eine
Brueckenfunktion zu dem Nachbarn im Osten erfuellt. Diese
Aufbauarbeit wuerdigte Polens Praesident Walesa, indem er Prof.
Ipsen das Kavalierskreuz der Republik Polen verlieh.

Biographisches

Knut Ipsen, 1935 in Hamburg geboren, ist Inhaber des Lehrstuhls fuer
OEffentliches Recht/Voelkerrecht und Direktor des Instituts fuer
Friedenssicherungsrecht und Humanitaeres Voelkerrecht (IFHV) der
RUB. Ausserdem hat Prof. Ipsen zahlreiche ausseruniversitaere AEmter
bekleidet: 1975-1977 Mitglied und Voelkerrechtsberater der Deutschen
Regierungsdelegation auf der Genfer Diplomatischen Konferenz ueber
die Bestaetigung und Fortentwicklung des in internationalen
bewaffneten Konflikten anwendbaren humanitaeren Voelkerrechts,
1978-1980 Mitglied und Voelkerrechtsberater der deutschen
Regierungsdelegation auf der UN-Waffenkonferenz. Seit 1986 ist er
Bundeskonventionsbeauftragter des Deutschen Roten Kreuzes, seit 1991
Mitglied des Staendigen Schiedsgerichtshofs in Den Haag, seit 1994
Praesident des Deutschen Roten Kreuzes.

Programm des Symposiums

Begruessung durch den Rektor der RUB, Prof. Dr. Manfred Bormann

Aktuelle Rechtsfragen der Wissenschaftsorganisation, Prof. Dr. Peter
J. Tettinger (OEffentliches Recht, Juristische Fakultaet der RUB)


Gedanken zu Universitaetsgruendungen, Prof. Dr. Hartmut Krueger
(Universitaet zu Koeln)

Der Dekan und sein Fachbereich - Gedanken zur Novellierung des
Universitaetsgesetzes Nordrhein-Westfalen vom 6. Juli 1993 und zum
Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Mai 1995,
Wissenschaftlicher Assistent Dr. Volker Epping (Juristische
Fakultaet der RUB) 

Verfassungswidriges im nordrhein-westfaelischen
Landespersonalvertretungsgesetz, Prof. Dr. Dieter Leuze (Unikanzler
a.D. - Universitaet - GHS - Essen)

Artikel 5 GG und das Urheberrecht der Architekturprofessoren, Prof.
Dr. Hermann Fahse (Kanzler der Universitaet Kaiserslautern)





RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB