[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Daten 6. franz. Atombombenversuch



Bochum, 29.01.1996
Nr. 24

Sechster Atombombenversuch in Serie auf Mururoa
Franzosen testen weiter Atomwaffen im Pazifik
RUB-Seismologen registrierten Daten


Mit den im Bayerischen Wald installierten seismologischen
Messstationen des Instituts fuer Geophysik der Ruhr-Universitaet
Bochum wurden am Samstag, 27.01.1996 um 22:49:39,6 lokaler Zeit, die
durch den erneuten franzoesischen Atomtest auf dem Fangataufa-Atoll
ausgeloesten Erdbebenwellen registriert. Eine vorlaeufige Analyse
der Daten ergab eine gemessene Bodenbewegung von 126,7 nm (zum
Vergleich: 27.12.=27.4 nm; 21.11. 1995= 17,7 nm; 27.10.1995= 66.3
nm; 02.10.1995=128.5 nm; 05.09.1995=10.2 nm;  nm=Nanometer=
Millionstel Millimeter) an den Stationen bei Passau. Dies
entspraeche in etwa einem Erdbeben der Magnitude 5.4 (zum Vergleich:
27.12.=5.0; 21.11.1995=4.8; 27.10.1995=5.4; 02.10.1995=5.4;
05.09.1995= 4.7; nach oben offene Richter-Skala). Die Ladungsstaerke
der Explosion betrug  nach Bochumer Schaetzungen ca. 40 bis 100 (zum
Vergleich: 27.12= 10 bis 40; 21.11.= 8 bis 30; 27.10.= 40 bis 80;
02.10.= 40 bis 150; 05.09.= 5 bis 20) Kilotonnen TNT aequivalent.

Weitere Informationen

Dr. Johannes Schweitzer, Dr. Michael Jost, Tel. 0234/700-3276 bzw.
-3277)

RUB-Station im Bayrischen Wald

Ungefaehr 16200 km vom Atoll entfernt, koennen die Wissenschaftler
der RUB die durch die Explosion ausgeloesten Erdbewegungen
registrieren, solange die Sprengkraft mehr als etwa 0,5 Kilotonnen
TNT-aequivalent betraegt. Die Registrierungen der Seismometer im
Bayerischen Wald werden ueber Satellit sowohl nach Bochum in die RUB
als auch zu einem internationalen Datenzentrum in USA kontinuierlich
uebertragen. Zur Zeit nehmen etwa 60 Mess-Stationen auf der ganzen
Erde an einem Test zur UEberwachung eines
Atomwaffenteststopabkommens teil. Die hochsensible Station
GERESS-Array (German Experimental Seismic System) der RUB ist die
Schluesselstation in Zentraleuropa in diesem Netz. Die Lage der
Bochumer Station in Suedostbayern ist ideal zur UEberwachung des
franzoesischen Testgebietes im Suedpazifik, weil, durch die
Erdstruktur bedingt, Erdbeben und Explosionen in dieser Entfernung
besonders leicht zu beobachten sind.

Daten im www

Die Daten werden heute im Laufe des Tages in das World Wide Web
eingespeist:
http://www.geophysik.ruhr-uni-bochum.de/seismo/ger.html.  



RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB