Ansprechpartner/in

Dr. Arkadiusz Danszczyk
Webseite

Martin-Opitz-Bibliothek, Herne

Die Sammelgebiete der Martin-Opitz-Bibliothek decken den gesamten Raum Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas ab. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt dabei auf den Regionen im heutigen Westen Polens, dem historischen Ostdeutschland. Mit ca. 330.000 Titeln, ca. 12.000 Periodika und ca. 9.500 Landkarten ist die Martin-Opitz-Bibliothek die größte einschlägige Spezialbibliothek in Deutschland. Im Zusammenhang mit dem Praxismodul bietet die Bibliothek den StudentInnen die Chance, eigene Projekte anhand der in der Institution beherbergten Archivsammlungen (u.a. das Galiziendeutsche Archiv, Archiv der Deutschen aus Mittelpolen und Wolhynien oder die Bibliothekbestände des Historischen Vereins für Ermland) zu konzipieren und durchzuführen. Darüber hinaus kann eine der Aufgaben in der Erschließung von Plakatsammlungen, Kartenmaterial, Aufsätzen (Periodika) oder Postkarten bestehen. Die Studenten und Studentinnen werden in der Georeferenzierung und Digitalisierung der vorhandenen Bestände involviert und können zudem Berufserfahrung in der PR-Arbeit sowie Redaktion und Pflege der Webseite der Bibliothek sammeln. Während dieser Ausbildung werden u.a. folgende Kompetenzen erworben:

Die Absolventinnen und Absolventen

  • können Leitideen für Ausstellungen und andere Projekte mitentwickeln
  • kennen die Grundlagen und Instrumente der Pressearbeit und der Online -PR
  • redigieren bibliographische Daten
  • erstellen Dokumentationen
  • erwerben Kenntnisse im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit