Modellversuch Profile

Am 22. Januar 2015 beschloss die gemeinsame Dekanerunde der Fakultäten I, II, III, IV, V, VII, VIII, IX, X, XV, XVI, XVII, XVIII und XIX die Initiierung des Modelversuchs zur Erprobung der Profilstruktur im Optionalbereich.

An dem Modellversuch dürfen Studierende des 2-Fächer-Bacherlor-Studiengangs der Ruhr-Universität teilnehmen, sofern Sie ihr Studium vor dem Wintersemester 2016/17 aufgenommen haben und zum Aufnahmezeitpunkt nicht mehr als 10 CP im Optionalbereich nachweisen.

Der Modellversuch Profile startete im Sommersemester 2015 und sollte bis zum Inkraftreten einer neuen Gemeinsamen Prüfungsordnung fortgesetzt werden. Am 17. Oktober 2016 beschloss der Gemeinsame Ausschuss als Stellvertreter der beteiligten Fakultäten, dass in drei weiteren Semestern (WS 2016/17, SoSe 2017 und WS 2017/18) Studierende, die die oben genannten Bedingungen erfüllen, weiterhin das Studium im Modellversuch Profile aufnehmen können. Entsprechend der Übergangsbestimmungen der neuen Gemeinsamen Prüfungsordnung (2016) können zum Ende des Sommersemesters 2020 letztmalig Bachelor-Prüfungen nach der vorhergehenden Prüfungsordnung abgelegt werden, so dass zu diesem Zeitpunkt auch alle Teilnehmer/innen am Modellversuch Profile ihr 2-Fächer-Bachelor-Studium abgeschlossen haben oder ab Wintersemester 2020/21 die Prüfungsleistungen nach der neuen Gemeinsamen Prüfungsordnung (2016) abgelegen müssen.

Studierende, die vor dem WS 2016/17 das 2-Fächer-Bachelor-Studium an der Ruhr-Universität Bochum aufgenommen haben, können unter bestimmten Voraussetzungen am Modellversuch Profile teilnehmen. Die Details entnehmen Sie bitte den Ausführungsbestimmungen für den Modellversuch, die Sie [hier] finden. Obligatorisch ist ein Beratungsgespräch vor Aufnahme des Modellversuchs. Terminanfragen zur Teilnahme am Modellversuch richten Sie bitte unter Angabe der Matrikelnummer, der Fachkombination und der CP im Optionalbereich an: optionalbereich@rub.de

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Eingangsberatung im Optionalbereich.
Terminanfragen richten Sie an: optionalbereich@rub.de
Folgende Angaben sind erforderlich:
Matrikelnummer, Fachkombination, CP im Optionalbereich.

Die Ausführungsbestimmungen für den Modellversuch finden Sie [hier].

Evaluation

Der Modellversuch Profile wird mittels einer Eingangs-, einer Zwischen- sowie einer Abschlussbefragung formativ evaluiert. Des Weiteren wirken die teilnehmenden Studierenden an Round-Table-Gesprächen mit. Die Evaluation des Modellversuch Profile dient der Qualitätssicherung und -entwickung des Modulangebotes in den Profilen und ist für die am Modellversuch teilnehmenden Studierenden verpflichtend.