Fakultät für Ostasienwissenschaften

Mittagsforum

Das Ostasienwissenschaftliche Mittagsforum findet im Wintersemester 2022/2023 wieder statt


NÄCHSTER VORTRAG

FAHR Paul (Bochum):

Abdikation und Usurpation im chinesischen Mittelalter.

Die Geschichte des chinesischen Frühmittelalters (ca. 200–600 n.u.Z.) zeichnet sich durch eine vergleichsweise große Anzahl von Dynastiewechseln aus. Diese wurden regelmäßig in Form einer Abdikation, d.h. eines freiwilligen Thronverzichts, durchgeführt und mithilfe einer Fülle ritueller und symbolischer Elemente angereichert. Die zeitgenössische Rezeption dieser Institution genau wie die moderne Forschung hat diese Art des Herrscherwechsels zumeist als bloße Inszenierung aufgefasst, hinter welcher sich in Wirklichkeit gewaltgestützte Usurpationen verbargen. Diese Deutung des Phänomens macht es sich jedoch zu einfach. Der symbolische Sinn der Abdikation wie auch ihre rituelle Funktion lassen sich nämlich nicht auf die Bemäntelung eines im Kern illegitimen Staatsstreiches reduzieren. Stattdessen wird ein alternativer Zugang zur Erforschung der Abdikationspraxis im chinesischen Frühmittelalter vorgeschlagen, welcher ihre Fortdauer über einen bemerkenswert langen Zeitraum hinweg besser zu erklären vermag.


Am 07. Dezember, 12 bis 13 Uhr


Das Mittagsforum steht allen Interessierten offen.

Es wird in Präsenz abgehalten und online als Webinar übertragen. Sie sind herzlich eingeladen, als ZuhörerIn an den Vorträgen teilzunehmen. Eine vorherige Anmeldung ist für Fakultätsmitglieder nicht erforderlich.


___________________________________________________



Das Programm für das Mittagsforum im Wintersemester 2022/2023 finden Sie hier:.

Informationen über die Programme früherer Mittagsforen finden Sie unten im Mittagsforum-Archiv

Mittagsforum-Archiv