Dr. rer. nat. Elodie Saruco

Neurosportwissenschaftlerin
Haus 4 -1/20b
0234 302 3515
Elodie Saruco


Forschungsschwerpunkte

Wie unsere eigenen Erfahrungen unser Gehirn formen hat mich immer schon beeindruckt. Nach meiner Doktorarbeit, in der ich den Effekt von imaginären Bewegungen auf den Rehabilitationsprozess des Laufens bei Unterschenkelamputierten in Lyon (Frankreich) und Madrid (Spanien) untersucht habe, fühlte ich mich immer mehr von den grundlegenden Prozessen der Neuroplastizität angezogen.
Aktuell erweitere ich mein Methodenspektrum in Richtung funktionelle Magnetresonanztomografie, und widme mich wissenschaftlich dem Problem der Esssucht. Besonders interessiert mich, zum besseren Verständnis von Essstörungen und den damit assoziierten nicht-pharmakologischen Therapieansätzen beizutragen.


Curriculum vitae

seit 2018
Postdoc, Neuroimaging-Forschung zur Plastizität, Universitätsklinikum Bergmannsheil

2017 - 2018
Lehr- und Forschungsassistent, Universität Lyon (Frankreich)

2016
Rhône-Alpes-Forschungsstipendium für Neuroimaging-Forschung

2014 - 2017
Promotion in Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Neurowissenschaften, Universität Lyon (Frankreich)
Promotionsstipendium des französischen Ministeriums

2013 - 2014
Universitätsdiplom, Universität Clermont-Ferrand (Frankreich)

2012 - 2013
Research Master 2, Universität Lyon (Frankreich)

2011 - 2012
Forschungsmaster 1 Angepasste körperliche Aktivität, Universität Lyon (Frankreich)

2010 - 2011
Bachelor in Sporttraining, Universität Lyon 1 (Frankreich)


Publikationen

Saruco E, Multari L, Guillot A & Saimpont A (2019). Effects of Different Ratios of Physical and Mental Practice on Postural Control Improvement. (Submitted)

Debarnot U, Neveu R, Samaha Y, Saruco E & Guillot A (2019). Potentiating the effects of mental practice on implicit learning through transcranial stimulation. (Submitted)

Saruco E, Di Rienzo F, Nunez-Nagy S, Rubio-Gonzalez MA, Debarnot U, Collet C, Guillot A & Saimpont A (2018). Optimal combination of anodal transcranial direct current stimulations and motor imagery interventions. Neural Plasticity, (1-7).

Saruco E, Guillot A, Saimpont A, Di Rienzo F, Durand A, Mercier C, Malouin F & Jackson P (2017). Motor imagery ability of patients with lower-limb amputation: exploring the course of rehabilitation effects. European Journal of Physical and Rehabilitation Medicine, (1 - 47).

Saruco E, Di Rienzo F, Nunez-Nagy S, Rubio-Gonzalez MA, Jackson P, Collet C, Saimpont A & Guillot A (2017). Anodal tDCS over the primary motor cortex improves motor imagery benefits on postural control: A pilot study. Scientific Reports, 7, article 480 (1-9).

Di Rienzo F, Debarnot U, Daligault S, Saruco E, Delpuech C, Doyon J, Collet C & Guillot A (2016). Online and Offline Performance Gains Following Motor Imagery Practice: A Comprehensive Review of Behavioral and Neuroimaging Studies. Frontiers in Human Neuroscience, 10, article 315 (1-15).