NACH OBEN

Computational Quantitative Proteomics

Die Arbeitsgruppe Computational Quantitative Proteomics wird von Dr. Michael Turewicz geleitet. Wir beschäftigen uns mit der Analyse der Expression von biologischen Quantitäten, die mit Hochdurchsatz-Omics-Technologien, wie der Quantitativen Proteomik, in mehreren Proben (Expressionsprofile) gemessen werden. Durch die Analyse medizinisch relevanter Daten wie Expressionsdaten, klinischen Daten und Massenspektren mit Methoden der Bioinformatik und Biostatistik können wir beispielsweise Biomarkerkandidaten identifizieren. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Analyse von biomedizinischen Texten mit Methoden des Text Minings. Innerhalb der Arbeitsgruppe werden Methoden und Algorithmen in den folgenden Bereichen von uns entwickelt, erforscht und angewandt:

  • Detektion von Biomarker-Kandidaten mit Methoden des Maschinellen Lernens
  • Inferenz und Analyse von Co-Expressionsnetzwerken
  • Biomedizinisches Text Mining (v.a. für unsere Biomarker-Datenbank BIONDA)
  • Analyse von Massenspektren mit Methoden des Maschinellen Lernens
  • Statistische Analyse von Expressionsdaten und klinischen Daten (deskriptive und differentielle statistische Analyse, Studiendesign und Fallzahlplanung, Ereigniszeitanalyse)

Wir stellen dafür auch selbst implementierte und freie Software-Tools (z.B. PAA, BIONDA) und Workflows zur Verfügung und bieten unseren Kooperationspartnern Beratung für bioinformatische und statistische Analysen in wissenschaftlichen Projekten an.

Arbeitsgruppenleiter

Dr. Michael Turewisz

Ruhr-Universität Bochum
ProDi, Raum E2.250
Gesundheitscampus 4
D-44801 Bochum

Tel.: +49 234 32 18107

E-Mail