Infection Research


Der Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe liegt in der proteomanalytischen Untersuchung viraler Infektionserkrankungen, wobei ein spezieller Fokus auf chronischen Viruserkrankungen liegt. Mittels proteomanalytischer Techniken versuchen wir hierbei molekulare Mechanismen auf Ebene der Proteine zu entschlüsseln, die mit der Chronifizierung einzelner Viruserkrankungen assoziiert werden können. Des Weiteren widmen wir uns Projekten in denen die Einflüsse antiviraler Wirkstoffe auf das Proteom analysiert werden um tiefgründige Informationen hinsichtlich der Wirkmechanismen zu erhalten. Unabhängig davon arbeiten wir kontinuierlich an der Etablierung neuer bzw. Weiterentwicklung bestehender Methoden der quantitativen Proteomik. Hierbei stehen vor allem neuartige chemische Methoden zur selektiven Markierung und anschließenden massenspektrometrischen Quantifizierung einzelner Subproteome im Fokus.

Arbeitsgruppenleiter