NACH OBEN

Dr. Daniela Bianca Hoffmann

Curriculum Vitae

Akademischer Werdegang

  • 2016 Promotion Mittelalterliche Geschichte (Universität Mannheim)
  • 2009-2015 Arbeit an der Dissertation (885 Seiten; Erstbetreuerin: Annette Kehnel, Zweitbetreuer: Gert Melville) 
    • Titel der Dissertation: „Eremitische Klosterregeln im Hochmittelalter – die Beispiele der Kartäuser und Grandmontenser
  • 2006 Magistra Artium Mittelalterliche Geschichte / Neuere und Neueste Geschichte / Philosophie (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) 
    • Titel der Magisterarbeit: „Die Selbstrechtfertigung Peter Abaelards in seinem Dialogus inter Philosophum, Iudaeum et Christianum
  • 1999-2006 Magisterstudium

 

Praktische Tätigkeiten

  • Seit 2021 Lehrkraft für besondere Aufgaben (Mittelalterliche Geschichte) an der RUB
  • 2020-2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle“ der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (Leitung: Prof. Dr. Gert Melville)
  • 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte (FOVOG) an der TU Dresden (Prof. Dr. Gert Melville) und Betreuerin der Bibliothek der FOVOG
  • 2015-2018 Werkverträge am Lehrstuhl für Geschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit an der Universität Mannheim (Prof. Dr. Hiram Kümper): Transkription und Übersetzung des sog. „Rauen Buches“ der Stadt Nordhausen zur Vorbereitung einer Edition (rund 600 Seiten)
  • 2014-2015 Lehraufträge im Fach Mittelalterliche Geschichte an der Universität Mannheim und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2011-2012 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Mannheim (Prof. Dr. Annette Kehnel) sowie Fachstudienberaterin Geschichte
  • 2007-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Harald Dickerhof/ Prof. Dr. Jürgen Dendorfer)
    • Bis SS 2008 Prof. Dr. Harald Dickerhof
    • WS 2008/09 ohne Vorgesetzten
    • SS 2009 Prof. i. K. Dr. Jochen Johrendt (Lehrstuhlvertreter)
    • WS 2009/10 Prof. i. K. Dr. Roman Deutinger (Lehrstuhlvertreter)
    • SS 2010 ohne Vorgesetzten
    • WS 2010/11 Prof. Dr. Jürgen Dendorfer
  • 2006 Lehrtätigkeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt als Wissenschaftliche Hilfskraft

 

Organisation von Tagungen und anderen Veranstaltungen (Auswahl)

  • 2021 Organisation des internationalen Workshops “Authority and Consent in Medieval Religious Communities” an der Universität Zagreb, gemeinsam mit Mirko Breitenstein, Marko Jerković, Gert Melville und Jörg Sonntag
  • 2015 Organisation der Nachwuchstagung „Räume, Orte, Konstruktionen. (Trans-) Lokale Wirklichkeiten im Mittelalter und der Frühen Neuzeit“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, gemeinsam mit Nicole Koths, Teresa Massinger und Oliver Sowa
  • 2015 Organisation zweier Sessions auf dem International Medieval Congress (IMC) in Leeds, gemeinsam mit Meta Niederkorn-Bruck (Session 516: „Leaving the Solitude: Hermits and Reform“; Session 1315: „Traces of Reform: The Evidence of Monastic Writings“)
  • 2012 Organisation der internationalen und interdisziplinären Tagung „Benedikt ‒ gestern und heute. Norm, Tradition, Interaktion“ in Mannheim, gemeinsam mit Tanja Skambraks und den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Forschungsschwerpunkte und Interessen
  • Ordensgeschichte, insbesondere Eremitenorden (Kartäuser, Grandmontenser), Klosterregeln / Ordensrecht und Mönchsbischöfe
  • Kirchengeschichte, Kirchenrecht
  • Heilige, Hagiographie
  • Religionsdialoge, Häresien im Mittelalter
  • Leben und Werk Peter Abaelards
  • Spätmittelalterliche Stadtbücher
  • Spatial Turn / Erforschung von Räumen
Laufende Projekte
  • Postdocprojekt: „Mönchsbischöfe. Zu Diskursen über die Vereinbarkeit von Mönchs- und Bischofsideal im Hoch- und Spätmittelalter“
  • Editionsprojekt: „Das sog. Raue Buch der Stadt Nordhausen“ (rund 600 Seiten), zusammen mit Prof. Dr. Hiram Kümper (Mannheim) (erscheint voraussichtlich 2022)
Vorträge (ab 2018)
  • “Between the Monastery and the World: The Authority of Cistercian and Carthusian Monk-Bishops”, Workshop “Authority and Consent in Medieval Religious Communities”, Zagreb, 29. Oktober 2021.
  • “Kartäuser als Bischöfe? Modelle der Vereinbarung von kartäusischem Mönchtum und Bischofsamt in Heiligenviten des 12. und 13. Jahrhunderts”, Tagung “Le Évêque chartreux - les évéques et les Chartreux. Bischöfe und der Kartäuserorden, Kartäuser als Bischöfe”, St. Pölten, 19. August 2021.
  • „Controverses et conflits. La règle de Grandmont dans son contexte historique“, Studientag „Journée Grandmont“, Limoges, 21. Mai 2021 [wegen Corona-Pandemie in persönlicher Abwesenheit vor Ort verlesen].
  • „A Frail Authority. The Prior and the Order of Grandmont in the 12th Century“, Workshop „Authority and Consent in Medieval Religious Orders“ an der FOVOG, TU Dresden, 25. Juli 2019.
  • „Heilige Mönchsbischöfe im Spiegel ihrer Viten. Zu Diskursen über die Vereinbarkeit von Mönchs- und Bischofsideal am Beispiel der Kartäuser“, Tagung „Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen“ des Arbeitskreises für hagiographische Fragen, Stuttgart-Hohenheim, 11. April 2019.
  • „Kartäusische Mönchsbischöfe im 12. Jahrhundert. Zu Diskursen über die Vereinbarkeit von Mönchs- und Bischofsideal im Hochmittelalter“, Tagung „vita perfecta? Formen der Aushandlung divergierender Ansprüche an ein religiöses Leben“, Göttingen, 13. März 2019.
  • „A Controversial Memory: The Order of Grandmont and the 12th-Century Lives of St Stephen of Muret and Hugo Lacerta“, International Medieval Congress in Leeds (Session 841: “Don't You (Forget about Me): Remembering the Founders of Eremitical Orders”), 3. Juli 2018.

Lehrveranstaltungen

An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

  • WS 2006/07
    • PS Einführung in die Mittelalterliche Geschichte, zusammen mit Prof. Dr. Harald Dickerhof (3 SWS)
  • SS 2007
    • Ü Grundzüge der Mittelalterlichen Geschichte (2 SWS)
  • WS 2007/08
    • V/Ü Zugänge: Zeiten, Räume, Kulturen – Mittelalterliche Geschichte (2 SWS)
    • PS Die Salier (3 SWS)
  • SS 2008
    • Ü Einführung in die Historischen Hilfswissenschaften – Mittlere Geschichte (1 SWS)
    • PS Die Staufer (3 SWS)
    • LK Otto von Freising (2 SWS)
    • Exkursion nach Südburgund: Cluny und seine Priorate (5 Tage)
  • WS 2008/09
    • V/Ü Zugänge: Zeiten, Räume, Kulturen – Mittelalterliche Geschichte (2 SWS)
    • PS und LK Die Kreuzzüge (3 SWS)
  • SS 2009
    • Ü Einführung in die Historischen Hilfswissenschaften – Mittlere Geschichte (1 SWS)
    • PS und LK Häresie im Mittelalter (3 SWS)
  • WS 2009/10
    • V/Ü Zugänge: Zeiten, Räume, Kulturen – Mittelalterliche Geschichte (2 SWS)
    • PS und LK Ludwig der Bayer (3 SWS)
  • SS 2010
    • Ü Einführung in die Historischen Hilfswissenschaften – Mittlere Geschichte (1 SWS)
    • PS und LK Die Klöster und Orden im 11./ 12. Jh. (3 SWS)
    • LK Peter Abaelard – die Autobiographie (1 SWS)
  • WS 2010/11
    • PS und LK Der Investiturstreit (3 SWS)
  • WS 2014/15
    • PS und LK Klöster und Orden im 11. und 12. Jahrhundert (3 SWS)

 

An der Universität Mannheim

  • FSS 2011
    • Propädeutikum Mittelalter (2 SWS)
    • PS Die Kreuzzüge (2 SWS)
    • PS Der Investiturstreit (2 SWS)
  • HWS 2011
    • PS Häresie im Mittelalter (2 SWS)
  • FSS 2012
    • Propädeutikum Mittelalter (2 SWS)
  • HWS 2012
    • PS Klöster und Orden im 11. und 12. Jahrhundert (2 SWS)
  • HWS 2014
    • Ü Peter Abaelard – ein Leben im 12. Jahrhundert (2 SWS)

 

An der Ruhr-Universität Bochum

  • SoSe 2021
    • IPS Memoria (4 SWS)
    • IPS Gaben und Geschenke, Wohltäter und Mäzene (4 SWS)
  • WS 2021/22
    • IPS Vergangenheit und Erinnerung (4 SWS)
    • IPS Migration und Mobilität (4 SWS)
  • Sose 2022
    • SoSe 2022 IPS Fleisch und Blut. Der Körper in der Geschichte (4 SWS)

Publikationen

Monographien

 

Herausgeberschaften

 

Aufsätze

  • Einleitung, in: Hoffmann, Daniela Bianca; Skambraks, Tanja (Hgg.): Benedikt ‒ gestern und heute. Norm, Tradition, Interaktion (Vita regularis Abhandlungen, 55), Münster u.a. 2016, S. IX-XXVII.
  • Regula lex domini ‒ Regule sunt multe. Die eremitischen Grandmontenser und die Regula Benedicti im 12. Jahrhundert, in: Hoffmann, Daniela Bianca; Skambraks, Tanja (Hgg.):  Benedikt ‒ gestern und heute. Norm, Tradition, Interaktion (Vita regularis Abhandlungen, 55), Münster u.a. 2016, S. 97-140.
  • Die Erinnerung an Reformen in der hoch- und spätmittelalterlichen Historiographie der Grandmontenser. Eine Untersuchung der Elogia priorum Grandimontis, der Historia brevis und der Historia prolixior, in: Černušák, Tomáš; Kollermann, Karl; Rabl, Irene (Hgg.): Kommunikation zwischen Kloster und Welt in Spätmittelalter und Früher Neuzeit (Monastica Historia, 3), St. Pölten-Prag 2018, S. 412-473.
  • Die Consuetudines Guigonis und ihr Kontext ‒ Überlegungen zur territorialpolitischen und ökonomischen Funktion der ersten Kartausen, in: Excoffon, Sylvain; Niederkorn-Bruck, Meta (Hgg.): Kartausen und Kartäuser zwischen Gebet und Grundherrschaft. Zur Funktion von Kartausen in ihrem sozio­ökonomischen Umfeld. Akten der internationalen Tagung in Aggsbach 30. August – 2. September 2016 (Analecta Cartusiana, 379) [38 Seiten; im Druck]
  • „Kartäusische“ Mönchsbischöfe – das Beispiel Hugos von Grenoble und Hugos von Lincoln. Zu Diskursen um die Vereinbarkeit von Mönchtum und Bischofsamt in Heiligenviten des „langen“ 12. Jahrhunderts, in: Eder, Daniel; Manuwald, Henrike; Schmidt, Christian (Hgg.): vita perfecta? Zum Umgang mit divergierenden Ansprüchen an religiöse Lebensformen in der Vormoderne (Otium, 24), Tübingen 2021, S. 279-325.
  • Die Erforschung des Kartäuserordens. Zur Dekonstruktion eines Mythos, in: Sonntag, Jörg; Werz, Joachim (Hgg.): Religiöse Gemeinschaften seit der Frühen Neuzeit. Stand und Perspektiven ihrer Erforschung (Klosterwelten, 1) [37 Seiten; angenommen]

 

Kleinere Beiträge

Ruhr-Universität Bochum
Historisches Institut
Universitätsstr. 150
Gebäude GA 4/33
44801 Bochum

 

Daniela.Hoffmann [at] rub.de

Sprechstunde

Mo, 15-17 Uhr (via Zoom), um Voranmeldung per E-Mail wird gebeten