RUB » OAW » Geschichte Chinas

Besucheradresse

Universitätsstr. 134
3. Obergeschoss
D-44799 Bochum

Anfahrt

Postadresse

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Ostasienwissenschaften
Sektion Geschichte Chinas
Uni134 (3.12)
D-44799 Bochum

Kontakt

Sektionsleitung

Prof. Dr. Moll-Murata
E-mail: Christine.Moll-Murata@ruhr-uni-bochum.de
Sprechstunde nach Vereinbarung
Universitätsstraße 134, Raum 3.13


Studienfachberatung

Anna-Maria Rau
Tel.: +49-234-32-19851
Email: Anna-Maria.Rau@ruhr-uni-bochum.de




Sekretariat

Cristina Maurillo, B.A.
cristina.maurillo@rub.de
Universitätsstraße 134, Raum 2.13
Bürozeiten: 8–16 Uhr

Tel.: +49 (0)234 32-21855
Fax: +49 (0)234 32-14747


Fakultät



Hinweise für Studierende

Studieren (xué 學 lernen, studieren) Sie als eingeschriebene Kommilitonen Sinologie?
Hier finden Sie Informationen zur Organisation
des Studiums.

studieninteressierte_nav_button

Hinweise für Studieninteressierte

Suchen (qiú 求 etw. suchen) Sie nach einem geeigneten Studiengang?
Hier finden Sie Informationen zum Studium und der Studienplanung.

 

Cover
Aktuelle Publikation


Themenband: Zukunft in Ostasien

Herausgegeben von Rüdiger Breuer und Christine Moll-Murata

Ostasienwissenschaftler*innen präsentieren hier Zukunftsvorstellungen in China, Japan und Korea in interdisziplinärer Perspektive. Die Aufsätze analysieren und deuten spezifisch ostasiatische und universelle Kodierungen von Zukunft sowie Antizipationen und Handlungsoptionen von Individuen, Gesellschaften und Staaten. Der zeitliche Rahmen des Themenbands erstreckt sich von der chinesischen Antike bis ins 21. Jahrhundert.



  • Rüdiger BREUER und Christine MOLL-MURATA: Einleitung
  • Heiner ROETZ: Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Der Aufstieg der Gegenwart im China der Zeit der Streitenden Reiche
  • Christian SCHWERMANN: Von der Sparsamkeit zur Nachhaltigkeit. Zukunftsdenken in der antiken chinesischen Wirtschaftstheorie
  • Wolfgang OMMERBORN: "Heilserwartung" im 17. Jahrhundert. Huang Zongxis Entwurf zur Realisierung einer politischen und gesellschaftlichen Ordnung in der Zukunft
  • Felix SIEGMUND: Die Zukunft des Krieges in der chinesischen militärischen Literatur des 16. und 17. Jahrhunderts
  • Sven OSTERKAMP: Language without Future? On the Notion of Future Time Reference in Pre-Modern Descriptions of Japanese Grammar
  • Marion EGGERT: Notions of Future in Nineteenth Century Korea
  • Jörg PLASSEN: Han Yongun and the Buddhist Sublation of Future
  • Christine MOLL-MURATA: Zukunftsbegriffe in Wirtschaft und Gesellschaft Chinas, 1900–1933
  • Jan SCHMIDT: Hochphasen von Zukunftsvorstellungen in Japan und der Umbruch des ‚Nachkriegs'- in den ‚Reform'-Interdiskurs, 1914–1923
  • Anna CASPARI und Jörn-Carsten GOTTWALD: From Expectation to Creation: China's Changing Role in Drafting Futures of Global Economic Governance
  • Sebastian BERSICK: China und die Generierung regionaler Zukunft am Beginn des 21. Jahrhunderts
  • Ulrike SOLMECKE: Utopie und Planung. Zukunftsfähige Lebensstile und Lebensräume in der Volksrepublik China




AKTUELLES


Nächster Vortrag im Ostasienwissenschaftlichen Mittagsforum:

SLEZIAK Tomasz (London):  

The Junzi 君子as a Potential Transhuman - a Methodological Outline.

In this presentation, an introduction to transhuman as well as posthuman and nonhuman dimensions of Confucian heritage in China and Korea will be provided. By taking the concept of Junzi (kor. Gunja 군자) into focus, thematic aspects critical to posthuman studies of Confucianism will be selected and presented. These aspects are: moral force, lifestyle pragmatics, civilizational stratification, and metaphysical beliefs. Although the presentation will be decidedly centered on pre-modern and early- modern eras of the Sinosphere, it is also intended to serve as a theoretical background and prelude to more varied research of Confucian posthumanities – including those applying to modern realities of China and Korea. Above all, this presentation aims to briefly examine the question of whether the “external” technologies are required for transhuman development, along with the potentially progressive components of Confucian heritage

02. Dezember, 12 bis 13 Uhr (s.t.)

Das Programm für das Mittagsforum im Wintersemester 2020/21 finden Sie hier:

Informationen über die Programme früherer Mittagsforen finden Sie hier:



An alle Studienanfänger:

Sobald Sie an der RUB eingeschrieben sind, sollten Sie sich auch in den Moodle-Kurs "Einstieg Ostasienwissenschaften" einschreiben. Dort finden Sie alle Informationen zu den Orientierungsveranstaltungen
(schon vor Semesterbeginn!), zu den Veranstaltungen der ersten Woche, zu Veranstaltungsanmeldung, Lehrmaterialien, Online-Tools etc.

Beachten Sie auch die Änderung beim Start der Vorlesungszeit: Sie beginnt erst am 02.11.2020 und nicht wie zuvor bekanntgegeben am 26.10.2020.

Link zum Kurs:
https://moodle.ruhr-uni-bochum.de/m/course/view.php?id=32074

Frau Nele Fabian M.A. hat am 22. Juni 2020 an der Fakultät für Ostasienwissenschaften erfolgreich ihre Dissertationsschrift "The Trash and Treasures of Chinese Cities: Early to Late Twentieth-Century Approaches to Waste Management in Shanghai, Chengdu and Hong Kong" verteidigt.
Wir gratulieren!



Wichtige Hinweise zur Literaturrecherche während der Bibliotheksschließung finden Sie hier:

https://www.ruhr-uni-bochum.de/gpc/studierende.html

Enthalten sind auch allgemeine Recherche-Hinweise zum Schreiben von Hausarbeiten.

Frau Laura Pflug M.A. hat am 10. Januar 2020 an der Fakultät für Ostasienwissenschaften erfolgreich ihre Dissertationsschrift "Chroniken des Blütenberges. Ordnung, Moral und Staatskunst in qingzeitlichen Beschreibungen des Huashan" verteidigt.
Wir gratulieren!





Too much honor. A response to Ricardo Duchesne’s ethnicist critique of the
“Chinese mind”.

By Heiner Roetz
More information here.