Die wichtigsten Tipps für Führungskräfte aus Mitarbeiter/innen/perspektive

Auf der Veranstaltung „Perspektivwechsel Führung: Von Mitarbeiter/inne/n empfohlen“ im Oktober 2012 haben 120 Kolleginnen und Kollegen der RUB, die selbst keine Vorgesetzen sind, darüber nachgedacht, was sie von ihren Führungskräften brauchen, um gut arbeiten zu können. Herausgekommen sind acht zentrale Empfehlungen für Führungskräfte und zusätzlich drei Tipps für Kolleg/inn/en, wie gutes Führungshandeln von Seiten der Mitarbeiter/innen unterstützt werden kann.
Hier können Sie die Original-Ergebnisse in ungekürzter Form ansehen.

Tipp 1: Wertschätzung zeigen

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • uns als Teammitglied und Individuum wahrnehmen.
  • uns menschlich, respektvoll und wertschätzend behandeln.
  • mit uns das WIR-Gefühl entwickeln und leben.
  • wir uns gegenseitigen Respekt, Offenheit und Ehrlichkeit entgegenbringen.
  • alle Personen und Bereiche (Arbeitsebenen) wertschätzen.
  • uns als Mensch (auch mit Privatleben und eigenen Bedürfnissen) wahrnehmen (und nicht nur als Arbeitskraft).
  • mit uns „auf Augenhöhe“ arbeiten. (Respekt, Vertrauen, Offenheit, Einbezug von Mitarbeiter/innen)
  • die Mitarbeiter motivieren und Leistungen anerkennen (Vorbildfunktion/Wertschätzung)
  • respektvoll kommunizieren und informieren
  • Strukturen zeigen und transparenter gestalten unter Einbeziehung der Mitarbeiter. (Du bist nur so gut wie dein Team!)

Tipp 2: Transparenz herstellen

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • Führung als wichtige gleichwertige Schlüsselkompetenz wahrnehmen, das Team gerecht behandeln! -> Transparenz, regelmäßiger Austausch, gleiche Infos für alle
  • uns alle „mitnehmen“ (Informationsfluss).
  • nachvollziehbar und transparent kommunizieren.
  • Transparenz über Entscheidungen z.B. in Teambesprechungen geben.
  • uns individuell informieren und für Nachfragen offen sind.
  • das Problem öffentlich (im Team) und transparent behandeln!
  • die Transparenz und Sinnhaftigkeit unserer Aufgaben herstellen.
  • Informationen für uns verständlich und strukturiert (Inhalt und Zeit) weitergeben.

Tipp 3: Im Dialog sein und bleiben

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn…

  • Sie regelmäßig Informationen mit uns austauschen (Dialog!).
  • Sie uns verstehen lassen, was das große Ganze ist.
  • wir miteinander konkret, auf eine Sache bezogen und zeitnah Probleme ausdiskutieren.
  • Sie aktiv zuhören und handeln!
  • Sie die Bedeutung von (Mitarbeiter/innen-)Gesprächen (an-)erkennen und diese regelmäßig anbieten und führen
  • Sie Zeiten für Feedback einplanen.
  • Sie über die Arbeitsabläufe und Mitarbeiter/innen gut informiert sind.

Tipp 4: Klar kommunizieren

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • klare Ziele, Prioritäten, Aufgaben und Fristen vermitteln.
  • Verantwortlichkeiten festlegen.
  • Ziele und Erwartungen klar formulieren, klare Zuständigkeiten und Strukturen zuweisen.
  • klare Ziele formulieren.
  • verlässlich sind und einen kontinuierlichen und gradlinigen Führungsstil beweisen.
  • uns eine Einführung, Anleitung und klare Aufgabenstellung geben.

Tipp 5: Fortbildungen in Anspruch nehmen

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • bei Problemen im Team sich nicht scheuen, professionelle Hilfe dazu zu holen (MA-Beratung, Mediator, Personalrat, Coaching)
  • verpflichtende Einführungskurse für Personalführung besuchen.
  • Schulungen für Führungskräfte in Bezug auf Personalführung, Verwaltungstätigkeit sowie Sozialkompetenz in Anspruch nehmen.
  • führungsrelevante Fortbildungen wahrnehmen (Kommunikation, Wertschätzung, „Rückendecken“, Karriereentwicklung von Mitarbeiter/innen fördern)
  • Sozialkompetenz entwickeln (Seminare besuchen, Mitarbeitergespräche führen -> verpflichtend)

Tipp 6: Konfliktfähig, entscheidungsfreudig und souverän sein

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • keine Angst vor Konflikten haben!
  • Souveränität ausstrahlen (konsequent, entscheidungsfreudig, selbstloses Handeln)
  • offen und konstruktiv sind! Position beziehen
  • Verantwortung für das Team und die Aufgaben übernehmen.

Tipp 7: Ressourcen erkennen und fördern

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • Potentiale der Mitarbeiter/innen erkennen und fördern und konkrete Angebote (z.B. interdisziplinäre Projekte, Fortbildung etc.) machen
  • uns etwas zutrauen und Kompetenzbereiche schaffen.
  • uns Handlungsräume ermöglichen und mit Rückendeckung eigenverantwortlich arbeiten lassen.

Tipp 8: Fürsorgepflicht wahrnehmen

Liebe Führungskräfte, für uns als Mitarbeiter/innen ist es hilfreich, wenn Sie…

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf berücksichtigen.
  • Urlaub und Krankheit respektieren (Fürsorgepflicht erfüllen)

Was können Mitarbeiter/innen tun, damit Führung gelingt?

Nicht nur Vorgesetzte sind gefragt – auch Mitarbeiter/innen haben einen Anteil daran, dass Führung gut funktioniert. Die Teilnehmer des Workshops haben deshalb auch ihr eigenes Verhalten selbstkritisch unter die Lupe genommen. Drei Tipps für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Vorgesetzten und im Team sind dabei herausgekommen:

Liebe Kolleg/inn/en, wir als Mitarbeiter/innen fördern gute Führungsarbeit, in dem wir…

  • … den Dialog suchen und Mut zur konstruktiven Kritik haben.
  • … Loyalität beweisen.
  • … unseren Arbeitsbereich eigenverantwortlich ausfüllen.