Kerstin Lischka

Kontakt

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Geschichtswissenschaften
Raum: GA 4/132
44780 Bochum

Tel.: 0234 / 32-28542
E-Mail: Kerstin.Lischka [at] rub.de


Sprechstunden
im SoSe 2020

  • Dienstag 14-15 Uhr per Riot, Anmeldung per Mail
  • und nach Vereinbarung


Forschungsschwerpunkte

  • Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit
  • Körper- und Geschlechtergeschichte
  • Geschichte der Männlichkeiten
  • Geschichte der Ehe
  • Sexualitätsgeschichte

Lehrveranstaltungen
im SoSe 2020

  • 040 121 Übung zu speziellen Methoden und Theorien: Pater semper incertus est. Vaterschaft und Männlichkeit in der Frühen Neuzeit

Kerstin Lischka, M.A.

Curriculum Vitae

  • Seit April 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit & Geschlechtergeschichte

  • Januar 2019 Master of Arts

  • April 2017 bis März 2019 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit & Geschlechtergeschichte

  • Januar 2017 bis Januar 2019 Mitglied des Fachschaftsrates Geschichte der Ruhr-Universität Bochum

  • WS 2016/17 Auslandssemester im Rahmen des Erasmus-Programms an der Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet in Trondheim, Norwegen

  • Seit SoSe 2016 bis WS 2018/19 Studium der Geschichtswissenschaft mit Ergänzungsbereich im Rahmen des 1-Fach Master of Arts an der Ruhr-Universität Bochum

  • März 2016 Bachelor of Arts

  • WS 2009/10 bis WS 2015/16 Studium der Geschichtswissenschaft und Kunstgeschichte mit Optionalbereich an der Ruhr-Universität Bochum

  • 2009 Abitur am Ernst-Barlach Gymnasium in Castrop-Rauxel

  • 1989 geboren in Castrop-Rauxel

Vorträge (Vorschau/Rückblick)

2019

  • (Ent-)Scheidung vor Gericht. Eheverfahren als Prüfsteine der Männlichkeit im 18. Jahrhundert; Panel II: „Heiraten und Witwenschaft als Übergang“, "Übergänge. Tagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit, Stuttgart, 25.10.2019.

  • Männergeschichte(n) - Vaterschaftsklagen vor dem Kerpener Schöffengericht in der Frühen Neuzeit; Sektion: „Methodisch-theoretische Herausforderungen der aktuellen Geschlechtergeschichte“ (Prof. Dr. Maren Lorenz, Prof. Dr. Claudia Opitz-Belakhal, Prof. Dr. Helmut Puff), Eröffnungstagung Marie Jahoda Center for International Gender Studies, Bochum, 26.06.2019.


2018

  • Das 'männliche Unvermögen' in frühneuzeitlichen Ehestreitigkeiten vor dem protestantischen Ehegericht der Grafschaft Lippe (18. Jahrhundert); Examenskolloquium zur Frühen Neuzeit und Geschlechtergeschichte an der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Maren Lorenz), Bochum, 16.10.2018.

 

Mitgliedschaften/Aktivitäten

  • AKHFG Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung [Link]

  • Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW [Link]

  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands [Link]